ARD Das Erste

Das Erste
Über 5 Millionen Augenzeugen sahen die 16. Staffel "Großstadtrevier"
Schichtwechsel montags im Ersten: Nach Pfingsten folgt "Absolut das Leben"

    München (ots) - Auch die Crew vom "Großstadtrevier" macht mal
Schicht: Mit Folge 176 ging am Montag die 16. Staffel der beliebten
Hamburger Polizeiserie zu Ende. 4,4 Millionen Augenzeugen waren im
Ersten dabei, als Dirk Matthies (Jan Fedder) und Anna Bergmann
(Dorothea Schenck) einen alternden Ex-Komiker vor einer
betrügerischen Falle bewahrten. Durchschnittlich 5,05 Millionen
Zuschauer (20,2% Marktanteil) verfolgten die 13 Episoden des
Vorabend-Klassikers im Ersten. In der werberelevanten Zielgruppe der
14- bis 49-Jährigen kam das "Großstadtrevier" dabei auf einen
Marktanteil von 17,1%.
    
    Damit der Abschied für die große Fan-Gemeinde der Serie vom 14.
Hamburger Polizeirevier nicht zu schwer fällt, zeigt Das Erste am
Montag, 13. Mai 2002, noch einmal die Folge "Die Stunde der Frauen",
in der die dubiosen Geschehnisse im Altersheim "Abendsonne"
aufzudecken sind. Die Zivilfahnder Henning Schulz (Till DemtrØder)
und "Harry" Möller (Maria Ketikidou) machen sich zudem "under cover"
in einem obskuren Putzunternehmen auf die Suche nach
Schwarzarbeitern.
    
    Nach Pfingsten räumt die Mannschaft von Revierleiter Bogner (Peter
Neusser) den Sendeplatz montags um 18.50 Uhr bis zum Herbst für die
neue ARD-Serie "Absolut das Leben". Währenddessen gehen die
Dreharbeiten zu 16 neuen Folgen "Großstadtrevier" weiter.
    
ots Originaltext: Das Erste
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann,
Presse und Information Das Erste,
Tel. 089/5900-2887,
Fax: 089/5501259,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: