ARD Das Erste

Das Erste
Lolle erstürmt die Herzen der jungen Zuschauer
Neue Folgen von "Berlin, Berlin" bereits in Planung

    München (ots) - Gestern lief die vorerst letzte Folge von "Berlin, Berlin" und das Vorabendprogramm des Ersten hat einen neuen Star: Lolle alias Felicitas Woll. In nur sechs Wochen hat Lolle es geschafft: "Berlin, Berlin" hat Kultstatus erreicht. Lolle & Co - die drei weiteren Haupt-figuren sind Sven (Jan Sosniok), Rosalie (Sandra Borgmann) und Hart (Matthias Klimsa) - ist etwas ganz Seltenes gelungen: Sie haben spielerisch und mit viel Humor die Herzen ihrer vor allem jungen Zuschauer erobert. Mit 25,5 Prozent Marktanteil lag die Serie bei den 14- bis 19-jährigen Frauen ganz vorn in der Beliebtheit. Insgesamt wurde die Staffel von durchschnittlich 2,45 Millionen Zuschauern verfolgt. Die meistgesehene Folge (am 17. April) erreichte fast 3 Millionen, das entspricht einem Marktanteil von 13,1 Prozent.          Seit die fröhliche Wohngemeinschaft zum ersten Mal am 5. März 2002 auf dem Bildschirm erschien, sind zahlreiche Fanclubs gegründet worden, und die Drähte auf der Website von "Berlin, Berlin" laufen heiß: "Eine der besten Serien, die Geschichten kurz und prägnant, die Dialoge witzig und sinnig", "eine Serie, die absolut süchtig macht", "die Idee mit den Zeichentrick-Sequenzen ist einfach genial, und die Schauspieler kommen absolut authentisch rüber", "eine Serie mit Background und Witz" - so nur einige Stimmen aus dem Chatter-Wald.          Aber auch die Presse hat "Berlin, Berlin" gefeiert: "Lolle schlägt sie alle! Die Serie 'Berlin, Berlin' ist ein Knüller", urteilt die "Hörzu"; "Lolle ist unnachahmlich", jubelt die "Stuttgarter Zeitung" und die B.Z. meint: "Diese Serie hat das Zeug zum Kult"; "sie ist das liebenswerteste und lebendigste Gesicht in der Blondinenwüste des TV-Vorabends: Felicitas Woll", schrieb "Der Spiegel", und die FAZ widmete "Berlin, Berlin" gar eine eigene "WebCam" auf ihrer Berlin-Seite: "Mit Lolle von der Rolle". Und immer wieder die eine gespannte Frage, von den Fans wie der Presse gleichermaßen gestellt: "Wird es weitergehen - wie und vor allem wann?"          Die gute Nachricht: Neue Folgen sind bereits in Planung! Ab Juli geht es voraussichtlich weiter mit den Dreharbeiten; dann wird das bewährte Team mit Felicitas Woll, Sandra Borgmann, Sven Sosniok und Matthias Klimsa wieder für "Berlin, Berlin" vor der Kamera stehen.          Dr. Bernhard Gleim, Executive Producer, zum Erfolg von "Berlin, Berlin": "Ein schönes Ergebnis. Die Serie ist unseren jungen Zuschauern ans Herz gewachsen. Auch abseits ausgetretener Pfade kann man mit jungen, unkonventionellen Programmen Erfolge haben."     

ots Originaltext: ARD Das Erste
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information das Erste
Tel: 089/5900 3876, Fax: 089/550 1259,
e-mail: agnes.toellner@DasErste.de
Enno Wiese, Büro Berlin, Tel: 030/859 64 860, Fax: 030/859 64 859
e-mail: buero@bueroberlin.com

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: