ARD Das Erste

Das Erste
Weltspiegel - Auslandskorrespondenten berichten
Am Sonntag, 13. September 2015, 19:20 Uhr vom BR im Ersten

München (ots) - Moderation: Natalie Amiri

Geplante Themen:

Libanon: Drusen auf der Flucht / Rana al Dahouk ist selbst vor zwei Jahren aus Syrien geflohen. Jetzt organisiert sie für die Kindernothilfe die Verteilung von Reis, Öl und Windeln an Familien. Zwei Millionen Flüchtlinge leben im Libanon. Sie machen inzwischen ein Drittel der Bevölkerung aus. Viele von ihnen sind Drusen, die in Städten oder auf dem Land Unterschlupf suchen, im Schmutz leben müssen und deren Kinder keine Chance haben, eine Schule zu besuchen. In Syrien werden die Drusen von den Terrormilizen des IS und den unberechenbaren, oft tödlichen Übergriffen des Assad-Regimes gleichermaßen bedroht. Im Libanon helfen die dortigen Drusen nicht nur ihren syrischen Glaubensbrüdern und -schwestern, sondern allen Flüchtlingen. (Autor: Stefan Maier, ARD Kairo)

Russland: Wie die Opposition mundtot gemacht wird / Regionalwahlen in Russland - sind sie eine Gelegenheit für die Bevölkerung, der Regierung in Moskau die Rechnung für Wirtschaftskrise und eine aggressive Außenpolitik zu servieren? Der Schein trügt. Putins Partei "Einiges Russland" könnte aus den Wahlen als unangefochtener Sieger hervorgehen. Denn die russische Verwaltung hat es der Opposition nicht nur schwer gemacht, sondern sie in vielen Gegenden gleich ganz ausgeschaltet - aus formalen Gründen wurde sie in drei von vier Regionen erst gar nicht zur Wahl zugelassen. An der Wahl teilnehmen darf das Oppositionsbündnis jetzt nur in einer Region: in Kostroma. Dort hoffen die Oppositionellen, über die Fünfprozenthürde zu kommen, um wenigstens einen einzigen Kandidaten im Regionalparlament unterzubringen. Doch selbst dieses bescheidene Ziel könnte in der unterentwickelten Region scheitern. Kein Gas, kein heißes Wasser, kaum medizinische Versorgung, dafür flächendeckende Korruption. Die Bürger sind zwar von Putins regierender Partei enttäuscht, trauen aber auch den jungen Oppositionellen nicht über den Weg, die vom Staatsfernsehen gern als fünfte Kolonne des Westens diffamiert werden. (Autor: Udo Lielischkies, ARD Moskau)

Indien: Die Stadt der Vegetarier / Palitana hat etwa 65.000 Einwohner. Für Jains, Anhänger eines gewaltlosen Lebens, ist diese Stadt das Mekka: Zu den vielen Tempeln dort sollten Jains zumindest einmal in ihrem Leben gepilgert sein. Wegen ihrer Gewaltlosigkeit leben die Jains streng vegetarisch: Sie essen natürlich kein Fleisch, aber auch kein Wurzelgemüse wie Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln, weil bei der Ernte Kleinsttiere und Mikroorganismen verletzt werden könnten. Auch Pflanzen haben eine Seele, nach dem Glauben der Jains. Deswegen versuchen viele, so wenig wie möglich zu essen - oft nur einmal am Tag. Am Ende des Lebens sollen sie so wenige Lebewesen wie möglich getötet haben. Vor kurzem sind die Jains in den Hungerstreik getreten, damit Palitana zu einer rein vegetarischen Stadt erklärt wird. Jetzt gibt es kaum noch Fleisch - zum großen Ärger der Muslime im Ort. (Autor: Gábor Halász, ARD Neu Delhi)

Kanada: Die letzten Urwälder der Cree-Indianer / Am 25. September treffen sich in New York 193 Staats- und Regierungschefs, um Vereinbarungen für die nächsten 15 Jahre zu treffen, die unter anderem auch den Klimawandel stoppen sollen. Höchste Zeit zu handeln, finden die Cree-Indianer, die in ihrem Reservat die letzten intakten Urwälder Kanadas bewahren wollen. Das Kamerateam ist unterwegs mit Mandy, Häuptling der Cree-Indianer, einer wortgewaltigen Frau, die das letzte bisschen Wald vor der Abholzung bewahren will. Kanada hat das Kyoto-Protokoll nicht unterschrieben und gilt als einer der größten Klimasünder weltweit, auch weil Wälder hemmungslos abgeholzt werden und damit das im Boden gespeicherte Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangt. (Autor: Markus Schmidt, ARD New York)

http://www.daserste.de/weltspiegel

Redaktion: Brigitte Abold / Karola Baier

Pressekontakt:

BR-Pressestelle,
E-Mail: pressestelle@br.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: