ARD Das Erste

Das Erste: hr geht mit Reinhold Messner auf historische Bergtour "Abenteuer Alpen" am 12. und 19. Januar 2015 im Ersten

München (ots) - Bergsteiger-Legende Reinhold Messner ist ein Kind der Alpen. Er kennt jeden Gipfel, jeden Grat - und vor allem ist er ein hervorragender Kenner ihrer Geschichte. 150 Jahre Alpengeschichte, kenntnisreich erzählt von Messner, das ist eine dramatische filmische Zeitreise in zwei Teilen mit faszinierenden Aufnahmen und eindrucksvollem Archivmaterial, lebendig und fesselnd. Der Hessische Rundfunk (hr) zeigt "Abenteuer Alpen - Mit Reinhold Messner auf historischer Bergtour" am 12. und 19. Januar jeweils um 20.15 Uhr im Ersten. Der erste Teil trägt den Titel "Matterhorn und Schützengraben", der zweite Film heißt "Falsche Kameraden und starke Frauen".

Im ersten Teil der historischen Tour erzählt Messner die wahren und die sagenhaften Geschichten um die Erstbesteigung des Matterhorns vor 150 Jahren. Warum wurden aus Freunden Gegner, warum stürzten schließlich vier der Erstbesteiger 1000 Meter in den Tod? Wie wurde aus sportlichem Ehrgeiz nationalistischer Wahn? Mit Alexander Huber, einem der besten Freeclimber der Welt, folgt Messner den Spuren eines legendären Bergsteigers, dessen Leistungen in den 1930er Jahren aus den Gipfelbüchern getilgt wurden, weil er Jude war. Huber steigt eine historische Route von Paul Preuß nach - wie der damals ohne jede Sicherung.

In Teil 2 von "Abenteuer Alpen" am 19. Januar nimmt Reinhold Messner die Zuschauer mit in die Eiger Nordwand. Zahlreiche tödliche Versuche gab es, ehe Heinrich Harrer mit seiner Seilschaft 1938 die Durchsteigung der eisigen Wetterseite des Eiger gelingt. Er ist ein Held, und er lässt sich feiern von den Nationalsozialisten - ein Kamerad, der den Tod nicht fürchtet, ein Vorbild für die Soldaten im geplanten Krieg. Messner erzählt ferner die Geschichte der Alpenhütten auch als eine von Ausgrenzung und Intoleranz. Der Antisemitismus nistet sich früher als anderswo in den Alpen ein. Die Schutzhütten, die sie selbst mit gebaut haben, dürfen Juden nicht mehr betreten. Dennoch können einige gerade in den Alpen ihr Leben retten. Messner trifft im Jamtal den Sohn des Hüttenwirtes Albert Lorenz. Der erinnert sich, wie sein Vater in der NS-Zeit für 1000 Reichsmark jüdische Flüchtlinge auf steilen Bergpfaden in die Schweiz brachte.

"Abenteuer Alpen" ist eine Koproduktion von Hessischem Rundfunk, ORF III und makido Film in Zusammenarbeit mit bm:uk und Fernsehfonds Austria gefördert vom Land Salzburg.

Pressekontakt:

Christian Bender, HR-Pressestelle, Tel: 069/155 2290,
E-Mail: christian.bender@hr.de
Eine Pressemappe zum Film finden Sie in der Rubrik "Pressemappen" zum
Download (https://presse.daserste.de/pages/pressemappen/liste.aspx).
Fotos über www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: