ARD Das Erste

Das Erste
4 Hochzeiten und 4 Todesfälle - das bewegte Serienleben der Gräfin von Lahnstein
Martina Servatius feiert ihr 15-jähriges Jubiläum in der "Verbotenen Liebe"

München (ots) - Als erfolgreiche Geschäftsfrau, die von ihrem Mann das Unternehmen Ryan-Cosmetics in den USA geerbt hatte, betrat Elisabeth Ryan 1999 in Folge 1099 der "Verbotenen Liebe" das Parkett der feinen Düsseldorfer Gesellschaft. Seitdem umgibt sie, die inzwischen Elisabeth Gräfin von Lahnstein heißt, die Aura einer schwarzen Witwe: Denn ihr zweiter Ehemann stirbt an den Folgen einer Lungenentzündung, der nächste Gatte kommt bei einem Flugzeugabsturz ums Leben und der vierte sinkt mit dem Boot vor den Bahamas. Dramatisch ist das Serienleben von Schauspielerin Martina Servatius, die nun seit 15 Jahren die noble Gräfin spielt. Stil und Etikette sind ihr Markenzeichen. Als Schlossherrin hat sie es aber auch nicht leicht. Ständig ist sie den Intrigen ihres korrupten Stiefsohns Ansgar (Wolfram Grandezka) ausgesetzt, der sie nur allzu gerne vor die Schlosstür setzen würde.

Zunächst fand Elisabeth Ryan in Düsseldorf ausgerechnet in Bau-Unternehmer Arno Brandner (Konrad Krauss) ihre große Liebe. Die beiden heirateten, doch das bürgerliche Leben befriedigte Elisabeth auf Dauer nicht. Als Graf Johannes von Lahnstein (Thomas Gumpert) sie als seine persönliche Assistentin einstellte, entbrannte zwischen beiden eine leidenschaftliche Affäre. Elisabeth trennte sich von Arno, zog auf Schloss Königsbrunn und wurde Gräfin. Doch die neue Ehe währte nicht lange: Johannes stürzte mit dem Flugzeug ab.

Trotz der Anfeindungen ihres Stiefsohns Ansgar blieb Elisabeth auf dem Schloss und verliebte sich in Johannes' Bruder, Ludwig von Lahnstein (Krystian Martinek). Ihre vierte Ehe verlief zunächst harmonisch, doch dann erkrankte Ludwig an Leukämie. Durch eine Knochenmarkspende konnte er gerettet werden. Zusammen mit Elisabeth wollte er seine Genesung auf den Bahamas genießen. Doch auf dem Weg dorthin sank das Boot - und Elisabeth blieb erneut als Witwe zurück. Kurze Zeit später starb auch ihre große Liebe Arno an den Folgen einer Lungenentzündung. Eine heftige Liebschaft mit dem intriganten Geschäftsmann Vincent Berg (Bernd Reheuser) brachte schließlich auch nicht das erhoffte Glück.

Trotz der Tragik oder gerade deshalb gefällt Martina ihr bewegtes Serienleben: "Meine Rolle wird nie langweilig, ständig gibt es neue Dramen, aber ich finde genau das macht es spannend und abwechslungsreich."

Martina Servatius ist gebürtige Berlinerin und absolvierte dort ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. 1975 spielte sie an der Seite von Lilli Palmer in der Literaturverfilmung "Lotte in Weimar" die junge Lotte. Zahlreiche Rollen in erfolgreichen Fernsehproduktionen folgten, u.a. im "Tatort", in "Aus heiterem Himmel" und "SOKO". Auch als Theaterschauspielerin machte Martina Servatius von sich reden: "Iphigenie auf Tauris" und "Prinz Friedrich von Homburg" gehören zu ihrem Rollenrepertoire.

"Verbotene Liebe", montags bis freitags um 18.00 Uhr im Ersten Im Internet: www.daserste.de/liebe Aktuelle Pressefotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Pressebüro "Verbotene Liebe", c/o Picture Puzzle Medien
Ulrike M. Schlie und Ann-Kathrin Halter, Tel.: 0221/500039-12
E-Mail: vl-presse@picturepuzzlemedien.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: