ARD Das Erste

Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin Engagement der Bundesregierung bei der Bekämpfung von Ebola unzureichend

Köln (ots) - In Westafrika grassiert das Ebola-Virus, und einzelne Fälle sind auch in Europa und den USA aufgetreten. Das bisherige Engagement der Bundesregierung bei der Bekämpfung von Ebola ist aus Sicht der Deutschen unzureichend: Gut die Hälfte (53 Prozent) ist der Ansicht, dass die Regierung mehr als bisher tun sollte, 39 Prozent sind gegenteiliger Auffassung.

Mehrheit der Bundesbürger spricht sich gegen Neuverschuldung aus Die Bundesregierung hat die Wachstumsprognose für das laufende und kommende Jahr deutlich nach unten korrigiert. Sie hält aber das Steueraufkommen für ausreichend, um wie geplant im Jahr 2015 einen ausgeglichenen Bundeshaushalt zu erreichen und will keine neuen Schulden machen. Eine Mehrheit der Bundesbürger (71 Prozent) begrüßt diesen Plan, knapp ein Viertel (23 Prozent) ist hingegen der Ansicht, dass neue Schulden aufgenommen werden sollten, um die Konjunktur anzukurbeln.

Sonntagsfrage: SPD gewinnt Stimmen

In der aktuellen Sonntagsfrage kommt die Union auf 40 Prozent. 26 Prozent der Befragten würden der SPD ihre Stimme geben. Die Grünen kommen auf zehn Prozent der Stimmen, die Linken auf neun Prozent. Der AfD würden sieben Prozent der Befragten ihre Stimme geben, der FDP zwei Prozent. Im Vergleich zum Deutschlandtrend vom 02. Oktober 2014 gewinnt die SPD zwei Prozentpunkte hinzu. Die Grünen legen um einen Prozentpunkt zu. Die Union und die Linken verlieren jeweils einen Prozentpunkt, die AfD verliert zwei Prozentpunkte. Das Ergebnis für die FDP bleibt unverändert. Insgesamt erhält die Regierungskoalition 66 Prozent der Wählerstimmen.

Der Deutschlandtrend ist eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins. Befragt wurden vom 20. bis 22. Oktober 1022 Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150 - 20 65 62 oder 0172 - 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 24. Oktober 2014, veröffentlicht.

Sperrfrist: Freitag, 24. Oktober 2014, 0.00 Uhr

Verwendung nur mit Quellenangabe "Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin"

www.ard-foto.de

Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de

Redaktion: Martin Hövel und Verena Cappell

Pressekontakt:

Kontakt: WDR Presse und Information, Annette Metzinger, Tel. 0221 -
220-7101
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: