ARD Das Erste

Das Erste
Weiteres Highlight im Jubiläumsjahr: "In aller Freundschaft" in Spielfilmlänge am 25. Dezember um 20.15 Uhr im Ersten

München (ots) - 90-minütiger Spielfilm "Bis zur letzten Sekunde" mit Jörg Schüttauf, Cornelia Gröschel, Oliver Franck und Isabell Gerschke in Gastrollen

Nach über 600 Folgen, 54.000 Drehbuchseiten und 465 Stunden Sendezeit feiert die erfolgreiche ARD-Ärzteserie "In aller Freundschaft" 15. Geburtstag. Die erste Folge lief am 26. Oktober 1998 über den Bildschirm. Heute begeistert die Serie wöchentlich ein Millionenpublikum. Mit dem hochkarätig besetzten zweiten "In aller Freundschaft"-Spielfilm klingt das Jubiläumsjahr im Weihnachtsprogramm des Ersten aus.

Es wird spannend: Nicht nur das Leben einer jungen Reiterin ist in Gefahr, auch Schwester Arzus frisch geborener Sohn wird entführt und Dr. Niklas Ahrend riskiert für sie sein Leben. In einem verlassenen Tagebau kommt es schließlich zum dramatischen Showdown. Neben den bekannten Gesichtern aus "In aller Freundschaft" spielen der mehrfache Grimme-Preisträger Jörg Schüttauf (u.a. bekannt als Hauptkommissar Fritz Dellwo aus dem "Tatort") und Cornelia Gröschel ("Polizeiruf 110 - Der verlorene Sohn", "Die Schöne und das Biest" u.a.) Hauptrollen in dem Film. Als Ermittler kommen "Hundt und Katzer" (Oliver Franck und Isabell Gerschke) aus der ARD-Krimiserie "Akte Ex" zum Einsatz.

Zum Inhalt: Der angehende Oberarzt Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch) behandelt die junge Rennreiterin Daniela Seibel (Cornelia Gröschel) nach einem Unfall auf der Leipziger Galopprennbahn. Während er die schwangere Patientin untersucht, erfährt Philipp, dass sein Sohn mit einem Fieberkrampf in der Sachsenklinik liegt. In seiner Sorge übersieht Philipp eine Gewebeveränderung an der Gebärmutter. Ausgerechnet sein Konkurrent Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link) macht ihn auf diesen Fehler aufmerksam. Ein heftiger Streit über die weitere Behandlung entbrennt. Die Situation eskaliert, als Danielas Vater Ulrich (Jörg Schüttauf) die Nerven verliert. Er selbst hat seine Frau durch eine ähnliche Diagnose verloren und will seine Tochter vor diesem Schicksal bewahren. In einer Kurzschlussreaktion entführt er das Baby der Brentanos, um eine scheinbar rettende Operation zu erpressen. Können die jungen Eltern Arzu (Arzu Bazman) und Philipp ihr Kind mit Hilfe der Kommissare Katzer (Isabell Gerschke) und Hundt (Oliver Franck) retten?

"In aller Freundschaft - Bis zur letzten Sekunde" ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktion (Producer: Sven Miehe) im Auftrag von ARD Degeto (Redaktion: Katja Kirchen) und MDR (Redaktion: Jana Brandt und Rainer Männel) für Das Erste.

Heiligabend um 21.45 Uhr ist zudem der 90-minütige Spielfilm "In aller Freundschaft - Was wirklich zählt" von 2011 wieder im Ersten zu sehen.

Fotos über www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Picture Puzzle Medien, Ulrike M. Schlie und Stefanie Wichmann
Tel.: 0221/500039-12,E-Mail: iaf-presse@picturepuzzlemedien.de

ARD Degeto Pressestelle, Nicole Marneros
Tel.: 069/1509-33, E-Mail: degeto-presse@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: