ARD Das Erste

Das Erste
Start der Krimi-Serie von Dominik Graf: "Im Angesicht des Verbrechens" ab 22. Oktober 2010, freitags 21.45 Uhr im Ersten

München (ots) - Auf der Berlinale 2010 gefeiert, von der Presse mit Lob überschüttet, mit dem Deutschen Fernsehpreis 2010 für das beste Schauspielerensemble prämiert - die Dominik-Graf-Serie "Im Angesicht des Verbrechens" sorgt für Furore. Am Freitag, 22. Oktober 2010, startet die Serie um 21.45 Uhr im Ersten mit den Doppelfolgen "Berlin ist das Paradies" und "Wo wir sind ist vorn".

Erzählt wird die Geschichte der Polizisten Marek Gorsky (Max Riemelt) und Sven Lottner (Ronald Zehrfeld), die vom LKA Berlin angefordert werden, um im Milieu der Organisierten Kriminalität zu ermitteln. Eine Ermittlung, die für Marek Gorsky immer mehr zu einer Suche nach dem Mörder seines älteren Bruders Grischa wird. Eine Suche, die Gorsky immer näher an das Restaurant "Odessa" bringt, das seinem Schwager Mischa (Misel Maticevic) gehört und von seiner Schwester Stella (Marie Bäumer) geführt wird. Gorsky muss sich entscheiden zwischen seiner lettisch-jüdischen Herkunftsfamilie und seinem neuen Leben als Polizist. Und er muss abwägen, ob er der jungen Ukrainerin Jelena (Alina Levshin), die in Berlin zur Prostitution gezwungen wird, vertrauen kann.

"Im Angesicht des Verbrechens" ist eine Serie der Superlative: 114 Drehtage; 112 Sprechrollen, davon 30 Darsteller (mit vielen Drehtagen) aus Russland, der Ukraine, Rumänien, Slowenien, Polen, Vietnam, Deutschland und der Türkei, Drehtage mit bis zu 150 Komparsen. Gedreht wurde an 130 Motiven in Berlin, im Berliner Umland, in Polen und in der Ukraine.

"Im Angesicht des Verbrechens" zeigt das Leben in der multiethnischen, glitzernden Metropole Berlin, in der alte Bindungen zerbrechen, neue Loyalitäten entstehen und jeder um seinen Traum vom Glück kämpft.

"Im Angesicht des Verbrechens" ist eine Produktion der TYPHOON im Auftrag von WDR / ARD Degeto / BR / SWR / NDR und arte sowie ORF.

Die Sendetermine im Ersten:

22. Oktober 2010
21.45 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (1) - Berlin ist das Paradies
22.35 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (2) - Wo wir sind ist vorn

29. Oktober 2010
21.45 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (3) - Der Überfall
22.35 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (4) - Der Verrat 

5. November 2010
21.45 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (5) - Nur ehrliche Liebe ist gute Liebe

12. November 2010
21.45 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (6) - Rosen fallen vom Himmel 
22.35 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (7) - Wer Angst hat verliert 

19. November 2010
21.45 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (8) - Was kostet Berlin?
22.35 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (9) - Du bekommst, was dir zusteht 

26. November 2010
21.45 Uhr
Im Angesicht des Verbrechens (10) - Alles hat seine Zeit 

"Im Angesicht des Verbrechens" im Internet unter www.DasErste.de/angesicht

Pressekontakt:

Silvia Maric, Leitung Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 2896, Fax: 089/550 1259, E-Mail:
silvia.maric@DasErste.de

Enno Wiese, bbm-pr GmbH, Tel. 030/8507379-0, Fax: 030 8507379-9,
E-Mail: wiese@bbm-pr.de

Fotos über www.ard-foto.de

Eine Pressemappe zum Download finden akkreditierte Journalisten im
Pressedienst Das Erste (https://presse.daserste.de/) in der Rubrik
"Pressemappen".
O-Töne und Radio-Kits gibt es in der Datenbank von ARD TVAudio, die
im Pressedienst online direkt verlinkt ist.

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: