ARD Das Erste

WDR verfilmt "Des Kaisers neue Kleider" mit Matthias Brandt, Alissa Jung, Sergej Moya und Catherine Flemming für Das Erste

München (ots) - Heute startet der Westdeutsche Rundfunk (WDR) die Dreharbeiten für die Neuverfilmung des Märchenklassikers "Des Kaisers neue Kleider". Bis zum 12. Juli 2010 wird das Märchen von Hans Christian Andersen für Das Erste neu in Szene gesetzt.

Inhalt: Voller Witz und Kühnheit wandert Jakob (Sergej Moya, "Shahada" u. a.) durchs Land. Als er eines Tages in die Stadt gelangt, macht er die Bekanntschaft der hübschen Maja (Alissa Jung, "Wenn das Herz zerbricht" u. a.) und ihrer kleinen Schwester Greta (Audrey von Scheele, "Mord in bester Gesellschaft" u. a.). Sie sind völlig verarmt. Alle Bürger leiden Not, während Kaiser Friedhelm (Matthias Brandt, "Polizeiruf 110" u. a.) sagenhafte Reichtümer für seine Garderobe ausgibt. Kurzerhand fasst Jakob einen Plan: Er behauptet kühn, der beste Weber zu sein, der weit und breit zu finden sei. So wird er auch zu Kaiser Friedhelm vorgelassen, um ihm ein verlockendes Angebot zu unterbreiten: Für das große Geburtstagsfest des Kaisers verspricht Jakob, ihm die allerschönsten Kleider zu schneidern. Das tollste an ihnen sei aber, dass die Kleider für jeden, der unverzeihlich dumm oder seines Amtes nicht würdig ist, unsichtbar bleiben. Obwohl die Hofschneiderin Adele (Catherine Flemming, "Lulu und Jimi" u. a.) bald Verdacht schöpft, macht es sich Jakob im Schloss bequem und bereitet im Verborgenen, gemeinsam mit seinen "Gehilfen" Maja und Greta, die kaiserliche Kleidung vor. Als der Tag der Wahrheit anbricht, warten alle gespannt auf den Anblick von des Kaisers sagenhaften neuen Kleidern. Endlich tritt der Herrscher vor seine Untertanen. In dessen Gesichtern macht sich schnell ungläubiges Staunen breit ...

"Des Kaisers neue Kleider" wird gedreht in den Neuen Kammern, im Neuen Palais und im Schlosspark Sanssoucis in Potsdam sowie im Schlosspark Charlottenburg. Im Auftrag des WDR (Redaktion: Wolfgang Wegmann) produziert Askania Media (Produzent: Martin Hofmann) die Neuverfilmung für Das Erste. Regie führt Hannu Salonen ("Tatort" u. a.). Das Drehbuch schrieb David Ungureit ("Rumpelstilzchen" u. a.).

Die überaus erfolgreiche ARD-Märchenreihe geht in ihr drittes Jahr: Für "Sechs auf einen Streich" steht die erste Riege der deutschen Film- und Fernsehschauspieler vor der Kamera. Iris Berben, Armin Rohde, Veronica Ferres u. v. a. drehen in Schlössern, auf Burgen und an anderen romantischen Schauplätzen im ganzen Land.

Rund drei Millionen Zuschauer ließen sich an den Weihnachtstagen 2009 von der ARD-Märchenreihe verzaubern. Sie erreichte einen durchschnittlichen Marktanteil von 18,2%. Seit 2008 sind bereits 14 der über Generationen weitergereichten Geschichten von der ARD neu verfilmt worden. Sechs weitere kommen jetzt hinzu. Neben den Geschichten der Brüder Grimm gehören auch erstmals zwei Märchen von Hans Christian Andersen dazu. Die Federführung für die ARD-Märchenreihe liegt wieder beim rbb (Executive Producer: Sabine Preuschhof).

Am 1. und 2. Weihnachtstag 2010 zeigt Das Erste die Neuverfilmungen von "Der Meisterdieb" (NDR), "Die Prinzessin auf der Erbse" (rbb), "Des Kaisers neue Kleider" (WDR) und "Das blaue Licht" (hr). Zwei weitere Filme sind für die Ausstrahlung Weihnachten 2011 geplant.

Pressekontakt:

WDR Pressestelle, Barbara Feiereis
Tel. 0221/220-2075, E-Mail: barbara.feiereis@wdr.de

planpunkt PR, Beate Czikowsky/Meike Janssen
Tel. 0221/912557-10, E-Mail: post@planpunkt.d

Bei Fragen zur ARD-Märchenreihe:
Presse und Information Das Erste, Dr. Bernhard Möllmann
Tel.: 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: