ARD Das Erste

"Plusminus" am Dienstag, 4. Mai 2010, um 21.50 Uhr

München (ots) - Moderation: Wolfgang Friedrich

Die Themen:

Griechenland-Krise: Wie deutsche Banken in die Misere verstrickt sind Die Griechenland-Krise könnte den deutschen Steuerzahler Milliarden kosten. Aber welchen Beitrag leisten die Banken? Plusminus zeigt, wie deutsche Banken angesichts ihres Milliarden-Engagements und der mangelnden Kreditwürdigkeit Griechenlands in Schwierigkeiten geraten könnten.

Gefährliches Handwerk: Wie Billig-Werkzeuge zu schweren Verletzungen führen können In Deutschland tauchen in Supermärkten immer billigere Werkzeuge auf. Auf der Strecke bleibt dabei die Sicherheit, beklagt der TÜV. Kunden erleiden beim Gebrauch dieser Billigwerkzeuge zum Teil schwere Verletzungen. Aus Asien kommen so viel qualitativ schlechtes Handwerkzeug, dass die deutsche Produktüberwachung nicht mehr mit den Kontrollen nachkommt.

Miliarden-Ding: Wie Bankberater ihre Kunden um das Ersparte bringen Aus der Bankenkrise nichts gelernt: Plusminus zeigt wie sogenannte Bankberater - besser gesagt Geldverkäufer der Bankhäuser - weiterhin ihren Kunden dubiose Anlageprodukte unterjubeln. Ein Bankberater packt aus, wie auch heutzutage Bankkunden über den Tisch gezogen werden, und die Kreditinstitute dabei nur ihren eigenen Gewinn im Sinn haben.

Angst vor dem Gerichtsurteil: Wie Versicherungen sich vor dem Bundesgerichtshof verhalten Millionen Versicherte warten auf Rechtssprechung, doch Grundsatzurteile bleiben aus. Plusminus zeigt die Masche der Versicherer: immer häufiger vermeiden sie verbraucherfreundliche Urteile des Bundesgerichtshofs. Sobald sie den Tenor der anstehenden Entscheidung erfahren und abzusehen ist, dass sie verlieren, zahlen sie ganz legal in letzter Minute den Kläger aus, der Streit wird beigelegt, ein Urteil umgangen. Allein im vergangenen Jahr wurden so sieben bereits fertig formulierte Grundsatzurteile blockiert, die für die Versicherungskunden mögliche Ansprüche von rund 40 Milliarden Euro nach sich gezogen hätten. Die Arbeit des Gerichtes wird konterkariert, der Rechtsstaat wird auf den Kopf gestellt und die Kunden gehen leer aus.

Pressekontakt:

Redaktion: Carl Hermann Diekmann
Kontakt:
Wirtschaftsredaktion BR Fernsehen
Tel.: 089/3806-5850
Fax: 089/3806-7638
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: