ARD Das Erste

Bundesweiter Aktionstag zur ARD-Themenwoche "Mehr Zeit zu leben"

Köln (ots) - Rund 140 Städte, Gemeinden und Landkreise greifen am Samstag, 19. April, das Motto der diesjährigen ARD-Themenwoche "Mehr Zeit zu leben - Chancen einer alternden Gesellschaft" auf. Wohlfahrtsverbände, Vereine und zahlreiche weitere Einrichtungen und Initiativen zeigen beim bundesweiten Aktionstag, wie sie den demografischen Wandel schon jetzt innovativ und engagiert gestalten. Mit Stadtfesten, Ausstellungen, Diskussionen, Theateraufführungen und vielem mehr stellen sie ihre Projekte vor. ARD-Koordinator Andreas Weiss: "Der Aktionstag zum Auftakt der ARD-Themenwoche bietet einen großartigen Einblick in das, was sich vor Ort tut. Statt düsterer Zukunftsvisionen können die Menschen viele Beispiele hören, sehen und lesen, die Generationen verbinden. Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Aktivitäten." Die beteiligten Kommunen und Gemeinden laden zum Beispiel zu einer "LAN-Party mit Senioren und Junioren" (Goslar), zu einer "gemeinsamen Graffiti-Aktion" (Wetzlar), dem Fotowettbewerb "Sichtweisen"(Kreis Aachen) und einem "Tag der Generationen" (Dortmund) ein. Auch Wohnmodelle für Alt und Jung, eine "Akademie für Ältere" (Heidelberg) und "Ideenwerkstätten" stehen auf dem umfangreichen Aktionstags-Programm. Der Aktionstag "Mehr Zeit zu leben" wird mit tatkräftiger Unterstützung des Deutschen Städtetags, des Deutschen Landkreistags und des Deutschen Städte- und Gemeindebunds durchgeführt. Die ARD unterstützt den Aktionstag, den die lokalen Veranstalter in eigener Verantwortung durchführen. Detaillierte Informationen über den Aktionstag finden sich, nach Regionen geordnet, unter www.aktionstag.ARD.de Die ARD-Themenwoche "Mehr Zeit zu leben -Chancen einer alternden Gesellschaft" präsentiert vom 20. bis 26. April ein breites, medienübergreifendes Programmangebot. Knapp 2000 Beiträge in Fernsehen, Radio und Internet widmen sich dem demografischen Wandel. In Spielfilmen, Talkshows, Features, aktuellen Magazinen oder Dokumentationen wird das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Pressekontakt: Für die ARD-Themenwoche: Stefanie Schneck | Westdeutscher Rundfunk Köln, Pressestelle | 0221/220-20 75 | 0172-2599042 | E-Mail stefanie.schneck@wdr.de Für Interviewanfragen: Stephan Tarnow, Marc Meissner | PLANpunkt PR | 0221/91 25 57-22 | ard-themenwoche@planpunkt.de Die Pressemappe zur ARD-Themenwoche finden Sie unter presse.ard.de und www.presse.wdr.de zum Download. Bildmaterial ist unter www.ard-foto.de hinterlegt. Pressekontakt: Für die ARD-Themenwoche: Stefanie Schneck | Westdeutscher Rundfunk Köln, Pressestelle | 0221/220-20 75 | 0172-2599042 | E-Mail stefanie.schneck@wdr.de / Für Interviewanfragen: Stephan Tarnow, Marc Meissner | PLANpunkt PR | 0221/91 25 57-22 | ard-themenwoche@planpunkt.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: