DPRG e.V.

Exzellenz auf dem Siegertreppchen

Berlin/Frankfurt am Main (ots) - Die Deutsche Public Relations Gesellschaft e. V. (DPRG) zeichnete 23 herausragende Kommunikationsprojekte und -formate mit dem "Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG" aus.

KUKA Roboter erhielt den von der DPRG und dem Kölner Medienanalyse-Unternehmen UNICEPTA erstmals vergebenen "Thought Leadership Award".

Jury-Leiter Prof. Dr. Ansgar Zerfaß wurde verabschiedet. Es folgt Prof. Dr. Peter Szyszka.

Rund 320 PR- und Kommunikationsexperten sowie Topmanager aus Unternehmen und Verbänden erlebten eine glanzvolle Preisverleihung im Kap Europa in Frankfurt am Main. "Die PR-Preisverleihung war ein hervorragender Start ins Kommunikationsjahr sowie eine exzellente Gelegenheit, Finalisten, Agenturen, PR-Berater und natürlich die besten und aufmerksamkeitsstärksten Umsetzungen 2015 der Branche zu feiern", hob DPRG-Präsident Norbert Minwegen hervor. Moderiert wurde die Gala von dem TV-Journalisten Sascha Hingst, Radio BerlinBrandenburg.

Ermittelt wurden die Sieger des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG von 42 PR- und Kommunikationsprofis aus Theorie und Praxis unter der Leitung von Prof. Dr. Ansgar Zerfaß, Universität Leipzig. "Die Juroren haben sich im Rahmen unseres mehrstufigen Bewertungsverfahrens äußerst differenziert mit jeder Einreichung auseinandergesetzt", so Prof. Dr. Zerfaß. "Alle Nominierten haben unsere Kriterien bestens erfüllt und ihre Exzellenz unter Beweis gestellt."

Neue Jury-Leitung

Prof. Dr. Zerfaß verabschiedete sich nach langjähriger Tätigkeit als Jury-Leiter. "Prof. Dr. Zerfaß hat die Weiterentwicklung des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG maßgeblich beeinflusst", lobte DPRG-Präsident Norbert Minwegen. "Unter seiner Leitung wurden die Einreicher-Kategorien thematisch neu zugeschnitten und der Branchenentwicklung angepasst. Die konsequente Einführung eines modernen Online-Bewertungstools folgt insbesondere seiner herausragende Kompetenz als Kommunikationswissenschaftler." Nachfolger in der Jury-Leitung des Wettbewerbs wurde Prof. Dr. Peter Szyszka , Kommunikationswissenschaftler an der Hochschule Hannover. Für Prof. Dr. Szyszka ist die Jury-Arbeit kein Neuland: Er war bereits vor Prof. Dr. Zerfaß selbst Leiter der Jury und in der Zwischenzeit Mitglied der Jury.

Thought Leadership Award

Die KUKA AG und ihr CEO Dr. Till Reuter wurden als Preisträger des ersten "Thought Leadership Awards 2015" ausgezeichnet. Mit dem Thought Leadership Award prämieren DPRG und UNICEPTA auf Basis einer crossmedialen Analyse herausragende Kommunikationsleistungen zu Themen mit besonderer gesellschaftlicher Relevanz. In diesem Jahr stand das Thema "Digitalisierung" im Fokus: "Das Megathema Digitalisierung bietet Unternehmen große Chancen zur Positionierung", sagte Theres Essmann, Managing Partner bei UNICEPTA. KUKA und ihrem CEO Dr. Till Reuter sei es besonders gut gelungen, innovative Technologien allgemeinverständlich zu präsentieren. Verbandspräsident Minwegen unterstrich, KUKA habe eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sich mittelständische Unternehmen kommunikativ mit den größten Unternehmen des Landes messen können.

JuniorAward

Der DPRG JuniorAWARD 2015 wurde von der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) und der Deutschen Bank zur Förderung des bundesweiten PR-Nachwuchses ausgelobt. Prämiert werden sollten Kommunikationskonzepte des PR-Nachwuchses für eine Organisation im Non-Profit-Bereich. Diesmal waren alle Einreicher aufgerufen, ein professionelles PR-Konzept für das Projekt "Leben bis zuletzt" im Rahmen einer Aktionswoche des Fördervereins Hospiz Hamm e. V. einzureichen.

Alle Preisträger und Finalisten: http://www.der-deutsche-pr-preis.de/

Pressekontakt:

Michael Kalthoff-Mahnke
DPRG-Bundesgeschäftsstelle
Novalisstraße 10
10115 Berlin

Telefon 030 8040 9733
Mobil 0171 8362410
eMail kama@dprg.de

Das könnte Sie auch interessieren: