Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

GEW-Landesvorsitzende Siebernik: Lehrer haben berechtigte Forderungen

Berlin (ots) - Die Berliner Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Doreen Siebernik, hat das Recht der angestellten Lehrer auf Streiks betont.

Siebernik sagte am Dienstag im rbb-Inforadio, die Lehrer hätten berechtigte Forderungen. Es gehe unter anderem um "eine gerechte Bezahlung" und "eine Entgeldordnung für Lehrkräfte". Man werde keine Ruhe geben und alles tun, um "in eine gute Verhandlungsposition mit den Arbeitgebern zu kommen".

Lehrkräfte leisteten eine wichtige Arbeit, sie seien so etwas wie "Helden des Alltags", betonte Siebernik weiter. "Es ist nicht länger hinzunehmen, dass ihnen tarifliche Rechte vorenthalten werden, dass sie eingruppiert werden nach Gutdünken, nach Gutsherrenart."

Für den Streik seien nicht die Lehrer, sondern die Arbeitgeber verantwortlich: "Da müssen wir den Finanzsenator in die Verantwortung nehmen, die Bildungssenatorin. Sie müssen sicherstellen, dass ausreichend Personal da ist und dass es gut bezahlt wird, denn hochmotivierte Lehrerinnen und Lehrer leisten auch gute Arbeit."

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: