DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

DEG-Newsletter
März 2000

Köln (ots) - DEG auf der Weltausstellung in Hannover Die DEG wird sich auf über 600 Quadratmetern auf der EXPO 2000 präsentieren, die am 1. Juni in Hannover ihre Tore öffnet. Sie reiht sich damit ein in die Aktivitäten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, die auf ihr Engagement in Entwicklungs- und Reformländern für "One World" hinweisen. Mehr als 100 Länder aus Afrika, Asien, Lateinamerika und den Staaten Mittel- und Osteuropas werden auf der EXPO vertreten sein. Die EXPO ist somit für die DEG ein interessantes Forum, um Partner zu treffen und Interessenten über ihr Finanzierungs- und Beratungsangebot zu informieren. Gleichzeitig wird eine breite Öffentlichkeit mit der Idee der Förderung der Privatwirtschaft in Entwicklungs- und Reformländern sowie deren Beiträgen zu einer nachhaltigen Entwicklung vertraut gemacht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! EXPO-Gelände, EXPO Plaza 11, EuropaHaus DEG schließt sich UNEP-Initiative der Finanzinstitute zur Umwelt und zur nachhaltigen Entwicklung an Die DEG unterzeichnete im Beisein von Prof. Dr. Klaus Töpfer, Exekutiv Direktor des United Nations Environment Programme (UNEP), die Erklärung der Finanzinstitute zur Umwelt und nachhaltigen Entwicklung. Inzwischen haben sich weltweit fast 240 Finanzdienstleister der UNEP-Initiative angeschlossen. Die Unterzeichner erkennen an, dass die Identifizierung und Quantifizierung von Umweltrisiken einen Bestandteil der üblichen Risikobeurteilungs- und Risikomanagementverfahren im Finanzierungsgeschäft bilden muß. Im Hinblick auf ihre Kunden betrachten sie die Erfüllung der geltenden Umweltauflagen und einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt als wesentliche Faktoren für eine effiziente Unternehmensführung. Pressemitteilung 7/2000 Neugeschäft 1999 Die Folgen der Krisen in zahlreichen Ländern Asiens, Lateinamerikas und Osteuropas prägten 1999 erneut das DEG-Geschäft. In den Ländern mit guten Wachstumschancen sorgten erste Aufhellungen in der konjunkturellen Entwicklung für eine rege Nachfrage nach den Finanzierungsleistungen der DEG für Neuinvestitionen. In den von Naturkatastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen betroffenen Regionen stellte die DEG ihren Partnerinstituten im Finanzsektor zusätzliche Mittel für den Wiederaufbau privatwirtschaftlicher Strukturen bereit. Mit der Übernahme eines Darlehens- und Zuschussprogramms des Bundes für Fachkräfte aus Entwicklungsländern, die in ihre Heimatländer zurückkehren, verbreiterte die DEG die Palette ihres Finanzierungsangebots insbesondere für kleinere und kleinste Existenzgründer in ihren Partnerländern. Darüber hinaus setzte das neue Förderprogramm des Bundes "Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft" zusätzliche entwicklungspolitische Akzente. Pressemitteilung 8/2000 Jahrespressekonferenz Der Jahresabschluss 1999 der DEG wird den Journalisten am 17. Mai 2000 um 11.00 Uhr in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Bonn präsentiert. Anmeldung: Tel. (02 21) 49 86-4 74, Fax -2 92, eMail we@deginvest.de Aus unseren Investitionsländern: Eröffnung des Außenbüros in Südafrika Nach Beijing, VR China, eröffnete die DEG jetzt ihr zweites Außenbüro in Johannesburg, Republik Südafrika. Die Büroeröffnung ist für die DEG ein wichtiger Schritt, um ihre Aktivitäten in der Region des südlichen Afrikas auszuweiten. (Bisher investierte die DEG mehr als 240 Mio DM in der Region). Partner und Kunden können durch das Büro vor Ort intensiver beraten und neue Projektansätze schneller realisiert werden. Insbesondere in den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnologie, Infrastruktur, der exportorientierten verarbeitenden Industrie und dem privaten Gesundheitssektor sieht die DEG gute Chancen auch für deutsche Unternehmen. Darüber hinaus möchte die DEG verstärkt südafrikanische Unternehmen auf internationale Märkte begleiten und zum Economic Empowerment, insbesondere durch die Zusammenarbeit mit deutschen Partnern beitragen. Diese Initiative soll den bisher benachteiligten Bevölkerungsgruppen Südafrikas mehr privatwirtschaftliches Engagement ermöglichen. Beate Baethke, Repräsentanz Südliches Afrika, Regent Place, 2 nd floor, Cradock Avenue, Rosebank 2196, Johannesburg, Republik Südafrika Mobiltelefon: 002783 - 326 92 60 Mobiltelefax: 002783 - 327 38 49 Veranstaltungen: Existenzgründungsseminare für Fachkräfte aus Entwicklungsländern Im Rahmen des Existenzgründungsprogramms veranstaltet die DEG Existenzgründungsseminare. Existenzgründer erhalten Tipps von Experten für ihre Vorhaben und arbeiten Fallbeispiele mit allen Planungsschritten und Berechnungen von der Gründungsidee bis zu den ersten Umsätzen durch. Termine: 14. - 18. Mai, 17. - 21. September und 12. - 16. November 2000 Veranstaltungsort: voraussichtlich im Großraum Köln Anmeldung: Tel. (02 21) 49 86-1 54, Fax -1 76, eMail sad@deginvest.de Neu erschienen: Leben und Arbeiten in Indien Nach beachtlichen Liberalisierungserfolgen investieren vor allem deutsche Großunternehmen auf dem indischen Subkontinent. Mittelständische Unternehmen dagegen verhalten sich noch sehr zögerlich und nutzen die vielfältigen Möglichkeiten des indischen Standorts bisher nur wenig. Ein Indien-Einsatz gilt auch heute noch immer als eine besondere Herausforderung. Für viele ist es ein Traum, für manche ein Alptraum. Der Autor hat ausführliche Interviews mit in Indien arbeitenden Mitarbeitern von rund 70 Unternehmen und Institutionen in den Regionen Mumbai, New Delhi, Chennai und Bangalore geführt und ihre Erfahrungen und Ratschläge für diese Studie ausgewertet. Die Studie ist Planungshilfe für Unternehmen und Personalverantwortliche, die ihre Geschäftstätigkeit in Indien vorbereiten. Sie ermöglicht denjenigen, die sich auf ihren Auslandseinsatz vorbereiten, sich frühzeitig auf ihr neues Umfeld richtig einzustellen. Bereits in Indien tätige Unternehmen und Institutionen erhalten ein facettenreiches Stimmungsbild, das sie mit den Erfahrungen ihrer eigenen Fach- und Führungskräfte abgleichen können. Herausgeber: Deutsch-Indische Handelskammer, DEG - Autor: Holger Sobanski - 1. Auflage, Februar 2000 - Schutzgebühr: DM 70,- - Bestellung: Tel. (02 21) 49 86-4 74, Fax -2 92, eMail we@deginvest.de ots Originaltext: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH DEG - German Investment and Development Company Belvederestraße 40 D-50933 Köln Telefon: (02 21) 49 86-0 Telefax (02 21) 49 86-2 90 http://www.deginvest.de Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: