Heidelberger Druckmaschinen AG

Wachstum bei Heidelberg hält an: Umsatz legt im 1. Quartal 01/02 um 8 Prozent zu
Ergebnis nach Steuern steigt von 21 auf 29 Millionen Euro

    Heidelberg (ots) - Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) blieb auch im ersten Quartal (1. April bis 30. Juni) des Geschäftsjahres 2001/2002 weiter auf Wachstumskurs.

    Der Umsatz der Heidelberg-Gruppe stieg um rund 8 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro gegenüber 997 Millionen Euro im ersten Quartal des Vorjahres. Der Auftragseingang blieb mit 1,3 Milliarden Euro erwartungsgemäß unter dem hohen Wert des stark von der weltweit größten Druckfachmesse drupa beeinflussten Vorjahreszeitraums  (1,8 Milliarden Euro). Im Vergleich zum ersten Quartal des Vor-drupa-Jahres 1999/2000 (1 Milliarden Euro) stieg er jedoch um 24 Prozent. Auf der alle vier Jahre stattfindenden Leitmesse drupa erzielte das Unternehmen im Mai 2000 Aufträge im Wert von 1,5 Milliarden Euro. "Auf der Basis der Ergebnisse des ersten Quartals sind wir zuversichtlich, Umsatz und Ertrag im Gesamtgeschäftsjahr weiter verbessern zu können", erklärt Heidelbergs Vorstandsvorsitzender Bernhard Schreier.          Das betriebliche Ergebnis stieg im Berichtszeitraum um knapp 22 Prozent auf 45 Millionen Euro. Neben der Ergebnissteigerung wirkte sich erstmals auch die Steuerreform positiv für Heidelberg aus. Sehr erfreulich entwickelte sich daher das Ergebnis nach Steuern mit einem deutlichen Anstieg von 21 auf 29 Millionen Euro.          "Die Gewinnentwicklung zu Beginn des neuen Geschäftsjahres unterstreicht einmal mehr die Ertragskraft von Heidelberg auch in einem schwierigen konjunkturellen Umfeld", so Finanzvorstand Dr. Herbert Meyer. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich um 36 Prozent von 0,25 auf 0,34 Euro.          Erwartungsgemäße Entwicklung in den Geschäftssparten

    Der Umsatz in der Sparte Digital erhöhte sich um knapp 5 Prozent auf 161 Millionen Euro. Das betriebliche Ergebnis fiel durch die mit der Markteinführung der digitalen Farbdruckmaschinen verbundenen Aufwendungen für den Ausbau des eigenen Vertriebsnetzes wie geplant von minus 24 Millionen Euro auf minus 39 Millionen Euro. Im September dieses Jahres wird Heidelberg die Vermarktung der neuen digitalen Farbdruckmaschine Nexpress starten. Auch hier wird das Unternehmen künftig eine führende Position auf dem Weltmarkt einnehmen.          Die Sparte Sheetfed (Bogenoffset-Maschinen) konnte Ihren Erfolgskurs weiter fortsetzen. Besonders in den Regionen Central Europe und Asia/Pacific lag die Entwicklung über dem Durchschnitt. Der Umsatz wuchs um 17 Prozent auf rund 730 Millionen Euro; das betriebliche Ergebnis erhöhte sich um 46 Prozent auf 117 Millionen Euro.          In der Sparte Web Systems (Rollenoffset-Maschinen) wurde ein Umsatz von rund 100 Millionen Euro erzielt. Das betriebliche Ergebnis reduzierte sich umsatzbedingt sowie aufgrund von Vorleistungen/Einmaleffekten um 12 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr auf minus 36 Millionen Euro. Einen Erfolg erreichte Heidelberg im Zeitungsmarkt. In den USA verkaufte das Unternehmen im August die erste Zeitungsrotation Mainstream 80 an die Zeitung "The Roanoke Times" aus Virginia.          Die Sparte Finishing (Weiterverarbeitung) erzielte einen Umsatz von  83 Millionen Euro. Die Regionen NAFTA und Asia/Pacific machten hiervon rund 50 Prozent aus. Das Betriebsergebnis lag bei 3 Millionen Euro.          Positive Entwicklung in den Regionen

    In der Region Central Europe konnte Heidelberg seine starke
Position durch ein Umsatzplus von über 14 Prozent auf 433 Millionen
Euro ausweiten. In der NAFTA-Region (USA, Mexiko und Kanada)
reduzierten sich die Umsätze als Ergebnis der verhaltenen
konjunkturellen Entwicklung in den USA um nur 5 Prozent auf 291
Millionen Euro. Außerordentlich erfolgreich entwickelte sich die
Region Central und South America mit einer Umsatzsteigerung von 28
auf 51 Millionen Euro. Die Region Asia/ Pacific wurde besonders von
den günstigen Rahmenbedingungen in China beeinflusst und erzielte
einen Umsatz von 210 Millionen Euro. Die anderen Regionen
profitierten ebenfalls von einer steigenden Nachfrage am Markt.
    
    Zum 30.6.2001 beschäftigte die Heidelberg-Gruppe rund 26.000
Mitarbeiter.
    
    Fotos stehen im Internet unter www.journalist.heidelberg.com zur
Verfügung.
    
    HEIDELBERG-GRUPPE  30.06.2001 30.06.2000 Veränderung %
                                  Mio EUR      Mio EUR
    Umsatz                        1.074      997              7,7
                        
    Digital                         161      154              4,5
    Sheetfed                        730      624            17,0
    Web Systems                  100      118          -15,3
    Finishing                        83      101          -17,8
                        
                        
    Auftragseingang         1.311  1.778          -26,3
                        
    Digital                         172      208          -17,3
    Sheetfed                        812  1.192          -31,9
    Web Systems                  240      230              4,3
    Finishing                        87      148          -41,2
                        
                        
    Auftragsbestand         1.907    2.168         -12,0
                        
    Digital                         119        151         -21,2
    Sheetfed                    1.259    1.529         -17,7
    Web Systems                  433        347          24,8
    Finishing                        96        141         -31,9
                        
                        
    Betriebliches Ergebnis    45        37          21,6
                        
    Digital                          -39      -24         -62,5
    Sheetfed                         117        80          46,2
    Web Systems                    -36      -24         -49,9
    Finishing                          3         5         -40,0
                        
                        
    Ergebnis nach Steuern      29        21          38,1
    % vom Umsatz                      2,7    2,1      
                        
    
    Gruppenumsatz
    nach Regionen  30.06.2001    30.06.2000    Veränderung  Anteil 00/01
                              Mio EUR         Mio EUR          %                    %
    Central Europe            433        379                14,2                40,3
    Eastern Europe              59         56                 5,4                 5,5
    NAFTA                          291        306                -4,9                27,1
    Central+South America  51         28                82,1                 4,7
    Asia/Pacific                210        201                 4,5                19,6
    Middle East/Africa        30         27                11,1                 2,8
    Gruppe                      1.074        997                 7,7              100,0
    
    
    Wichtiger Hinweis:
    Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen,
welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der
Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die
Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und
Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche
Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen
Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich
abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung
der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze
sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die
Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine
Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung
und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser
Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen
werden.
    
ots Originaltext: Heidelberger Druckmaschinen AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen
Thomas Fichtl
Heidelberger Druckmaschinen AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 06221 92-4747
Fax: 06221 92-5046
e-mail: thomas.fichtl@de.heidelberg.com

Original-Content von: Heidelberger Druckmaschinen AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Heidelberger Druckmaschinen AG

Das könnte Sie auch interessieren: