Commerzbank Aktiengesellschaft

Börsen-Bericht
Unerwartet positive Tendenz

Frankfurt am Main (ots) - Trotz der politischen Ungewissheit nach den Attentaten vom 11. September 2001 setzte sich die positive Tendenz auf den internationalen Aktienmärkten in dieser Woche fort. So stieg der DAX von rund 4.200 Punkten zu Wochenbeginn auf 4.500 Punkte bis zum Donnerstag. Gestützt wurde diese Entwicklung insbesondere von der Leitzinssenkung der amerikanischen Notenbank um 50 Basispunkte. Diese begünstigte die Versorgung der Wirtschaft mit Liquidität und hält die Zinsen niedrig, was wiederum das Investitionsklima verbessert. Auch der am Montag dieser Woche veröffentlichte amerikanische Einkaufsmanagerindex (NAPM) lag mit 47 Punkten über den Konsensus-Prognosen. Dies ist vor dem Hintergrund der weiterhin angespannten und unruhigen Lage durchaus positiv zu werten. Unter den Erwartungen hingegen bewegten sich die Einkommen und die Ausgaben der privaten Haushalte im August, und gerade mit diesen Verbrauchsausgaben ist der künftige Konjunkturverlauf eng verknüpft. Über weitere Be- oder Entlastungen werden aber erst die Zahlen für September Aufschluss geben. Angesichts des im Augenblick - trotz aller positiven Tendenzen - noch verhaltenen Wirtschaftsausblicks erwartet die Commerzbank für die nächste Zukunft auf den Aktienmärkten eine Seitwärtsbewegung bei anhaltend hoher Volatilität und empfiehlt dem Anleger defensive Titel mit günstiger Bewertung, wie zum Beispiel Siemens, Deutsche Bank, Allianz Holding und DaimlerChrysler. Der Rentenmarkt tendierte diese Woche fester. Nur zu Beginn der Woche gaben die Kurse aufgrund von Gewinnmitnahmen und dem bereits erwähnten US-Einkaufsmanagerindex (NAPM) nach. Am Dienstag jedoch führten die Leitzinssenkungen der amerikanischen Notenbank und der Bank of England zu einer Umkehr des Marktgeschehens. Gleichzeitig wurden die Hoffnungen geschürt, dass auch die Europäische Zentralbank weitere Zinssenkungen vornehmen werde. Von dieser Fantasie profitierten insbesondere die Anleihen am kurzen Laufzeitende. So empfiehlt die Commerzbank, in Anleihen mit einer Laufzeit von 2 bis 4 Jahren zu investieren. ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Verantwortlich: Commerzbank Aktiengesellschaft Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden Tel.: (069) 136 - 46553 Fax: (069) 136 - 50993 60261 Frankfurt am Main E-Mail: pressestelle@commerzbank.com Internet: http://www.commerzbank.de Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: