Commerzbank Aktiengesellschaft

Commerzbank "Branchenbericht Autozulieferer": Konjunktur und strukturelle Veränderungen geben Rückenwind

München (ots) -

   - China und Emerging Markets weiterhin Wachstumstreiber
   - Forschung und Entwicklung für Zulieferer immer wichtiger 

Die globale Automobilproduktion wird im Jahr 2014 einen neuen Höhepunkt erreichen. Dabei gewinnen Premiumfahrzeuge und SUV stark an Bedeutung. "Eine Entwicklung, die vor allem den deutschen Zulieferern neue Wachstumspotenziale bietet", so Michael Kotzbauer, Bereichsvorstand Großkunden der Commerzbank, anlässlich der Vorstellung des diesjährigen "Branchenberichts Autozulieferer" in München. "Keine andere Nation als Deutschland ist derzeit in der Lage, die insbesondere von den Premiumherstellern geforderte Qualität und Innovation zu liefern".

Damit das so bleibt müssen die Zulieferer immer stärker selbst in Forschung und Entwicklung investieren. Gerade die Anforderungen an Gewichts- und CO2-Reduktion bietet den deutschen Zulieferunternehmen die Chance, sich weltweit als Problemlöser zu positionieren. Entscheidend wird sein, den Wettbewerbsvorsprung gegenüber ausländischen Unternehmen durch technisch überlegene Produkteigenschaften zu halten oder auszubauen.

Insgesamt fällt der Bericht unter der Leitfrage "Sind deutsche Autozulieferer für die Zukunft gerüstet?" sehr positiv aus. Die beiden Autoren Olaf Labitzke und Thomas Gronemeier bescheinigen der deutschen Autozuliefererindustrie grundsätzlich gut gerüstet zu sein und weitere Anteile am Weltmarkt gewinnen zu können.

Die Zulieferer müssen sich in den nächsten Jahren vor allem zwei herausfordernden Trends stellen. Zum einem erfordert der Aufbau von Produktionskapazitäten der OEM in den Emerging Markets ein stärkeres direktes Engagement der Zulieferer in diesen Märkten. Zum anderen wird der Trend des technologischen Wandels durch steigende CO2-Anforderungen die Innovationskraft der Zulieferer verbunden mit hohen Investitionen fordern.

Kunden- und Produktportfolio mehr diversifizieren Trotz der positiven Rahmenbedingungen für die deutschen Zulieferer wird eine regelmäßige Überprüfung der Produktpalette sowie der Kundenstruktur aufgrund der Veränderungen der Branche immer wichtiger.

Hinweis:
- Die komplette Pressemitteilung finden Sie unter
https://www.commerzbank.de/de/hauptnavigation/presse/presse.html

- Download "Branchenbericht Autozulieferer" unter http://ots.de/Y024Y
 

Pressekontakt:

Renate Christ: Telefon: 089 / 3564 - 2721
renate.christ@commerzbank.com
Martin Halusa: Telefon: 069 / 136 - 85331

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: