Commerzbank Aktiengesellschaft

Euroland: Übertriebene Zinssenkungserwartungen

Frankfurt am Main (ots) - Die neueste Ausgabe unserer monatlichen Publikation "Konjunktur, Zinsen und Wechselkurse - international" befasst sich unter anderem mit der deutlichen Verschlechterung des außenwirtschaftlichen Umfeldes und den dadurch an den Finanzmärkten geweckten Erwartungen einer geldpolitischen Lockerung durch die Europäische Zentralbank. Die Volkswirte der Commerzbank halten diese Überlegungen aus konjunktureller Sicht für überzogen. Der Aufschwung in Euroland werde sich auch ohne geldpolitische Lockerung fortsetzen, da z.B. in vielen Ländern zum Jahresanfang umfangreiche Senkungen der Einkommensteuern und Abgaben in Kraft traten. Auch der Rückgang der Rohölpreise wirke positiv. Zwar haben sich die Exportaussichten aufgrund des niedrigeren Wachstums der Weltwirtschaft eingetrübt, doch dürfte die Investitionstätigkeit weiter lebhaft bleiben auf Grund der positiven Absatzperspektiven in Westeuropa und der hohen Auslastung der Produktionskapazitäten. Auch die Stimmung in der Wirtschaft ist nach wie vor gut. Die aktuellen Indikatoren bestätigen die Fortsetzung des Aufschwungs im Euroland, auch wenn die Dynamik im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2000 deutlich zurückgegangen ist. Auf der Grundlage ihrer Inflations- und Wachstumsprognose hält die Commerzbank eine Zinssenkung der EZB zwar nicht für erforderlich. Wegen des bisherigen Verhaltens der Zentralbank und der zuletzt gestiegenen weltwirtschaftlichen Risiken erscheint eine geringe Zinssenkung aber wahrscheinlicher als bisher. Die Volkswirte erwarten eine Rücknahme der Leitzinsen um 25 Basispunkte, allerdings erst im zweiten Vierteljahr. Da sich in den kommenden Monaten eine Belebung der US-Konjunktur und damit einhergehend eine Aufhellung des weltwirtschaftlichen Umfeldes abzeichnet, zeichnen sich weitere Zinsschritte nicht ab. ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Verantwortlich: Commerzbank Aktiengesellschaft Zentraler Stab Kommunikation - Presse 60261 Frankfurt am Main Tel.:(069) 136 - 22830 Fax: (069) 136 - 22008 E-Mail: Pressestelle@commerzbank.com Internet: http://www.commerzbank.de Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: