Commerzbank Aktiengesellschaft

Börsen-Bericht der Commerzbank
Zick-Zack-Kurs am Aktienmarkt

Frankfurt (ots) - Die seit Wochen andauernde Wellenbewegung am deutschen Aktienmarkt setzt sich weiter fort. Gerade viele Standardwerte zeigen sich erstaunlich volatil. Zu den Gewinnern in dieser Woche zählte Siemens, die als Zulieferer im Telekommunikationsbereich von der UMTS-Auktion profitieren konnte. Auf der Verlierer-Seite stand die Deutsche Telekom, nachdem der Titel auf die Watch-List der Rating-Agenturen gesetzt wurde. Am Neuen Markt scheinen die Anleger derzeit nach dem Motto "Sell on good news" zu handeln. Nachdem die amerikanische Zentralbank auf ihrer letzten Sitzung erwartungsgemäß die Zinsen unverändert ließ, dürfte es in der nächsten Zeit zu keinen weiteren Zinsirritationen aus den USA kommen. Die Entwicklung der Konjunktur in Europa steht dagegen im Mittelpunkt des Interesses der Anleger. Nach der unerwarteten abermaligen Verschlechterung des Ifo-Geschäftsklimaindex im Juli ist wieder Unsicherheit über die längerfristige wirtschaftliche Entwicklung in Euroland aufgezogen. Tatsächlich bleiben die Rahmendaten positiv: gute Ertragsperspektiven der Unternehmen, höhere verfügbare Einkommen bei steigender Beschäftigung sowie eine lebhafte Investitionsnachfrage. Trotzdem dürfte das lustlose Geschäft zunächst noch anhalten. Gute Kurschancen sieht die Commerzbank nach wie vor bei Siemens, SGL Carbon, DePfa-Bank und Norcom sowie bei Neuer Markt-Fonds für risikobewusste Anleger. Beherrschendes Thema am Rentenmarkt sind die Inflationssorgen im Euroland. Nach der Bekanntgabe des Ifo-Index setzte eine erneute Abwärtsbewegung des Euro unter die 90 Cents-Marke ein. Damit verstärken sich die Risiken für die Preisstabilität, nachdem die Inflationsrate im Euro-Raum mit zuletzt 2,4% deutlich über dem von der EZB genannten Toleranzwert von 2% lag. Eine zusätzliche Belastung stellt der weiter steigende Ölpreis dar. Dies lässt eine weitere Zinsanhebung durch die Europäische Zentralbank in Kürze nahezu sicher erscheinen. Die Commerzbank geht gleichzeitig von einem Anstieg der Renditen am Kapitalmarkt in den nächsten Monaten aus. Für Privatanleger bleiben unverändert Anleihen mit mittleren Laufzeiten interessant, insbesondere die zinsmäßig attraktiveren Pfandbriefe. ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Verantwortlich: Commerzbank Aktiengesellschaft Tel. (069) 136 - 22830 Zentraler Stab Kommunikation - Presse - Fax (069) 136 - 22008 60261 Frankfurt am Main E-mail: Pressestelle@commerzbank.com Internet: http://www.commerzbank.de Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: