Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: FDP-Chef Christian Lindner attackiert Bund und rot-grüne Landesregierung: Schleppende Brückensanierung wird zur Wachstumsbremse für den Wirtschaftsstandort NRW

Köln (ots) - Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner zeigt sich besorgt über die nach seiner Meinung zu langsame Sanierung maroder Brücken. "Weder der Bund noch die rot-grüne Landesregierung gehen das Problem mit der notwendigen Entschlossenheit an. Ein Masterplan Brückensanierung, der auch die Brücken in alleiniger Verantwortung des Landes umfassen muss, ist überfällig", sagte der Liberale dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagsausgabe). Seine Kritik bezieht sich auf eine Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage von Grünen-Abgeordneten. Demnach sind in Nordrhein-Westfalen 237 Straßenbrücken des Bundes in einem bedenklichen Zustand. Lindner: "Dass die Brücken in Nordrhein-Westfalen in einem verheerenden Zustand sind, ist nicht neu. Die Freien Demokraten fordern seit langem ein umfassendes Sanierungs-Konzept. Es kann nicht sein, dass insbesondere die Grünen fortwährend mehr Landesmittel für Radwege fordern, während der Kern unserer Infrastruktur verfällt. Die schleppende Brückensanierung wird unter Rot-Grün zu einer zunehmend größeren Wachstumsbremse für den Wirtschaftsstandort NRW."

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: