Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: FDP will "Maulwurf-Affäre" entdramatisieren - "Verdichtetes Zeitungswissen"

Köln (ots) - Köln. Gegen "Dramatik" in der Beurteilung der Affäre um einen Informanten der US-Botschaft im Büro von Parteichef Guido Westerwelle hat sich FDP-Generalsekretär Cristian Lindner ausgesprochen. Es habe lediglich ein Mitarbeiter, "der ohnehin mit der Pflege internationaler Kontakte beauftragt" gewesen sei, "über verdichtetes Zeitungswissen gesprochen", sagte Lindner dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstagsausgabe). Der Mitarbeiter sei auf einen anderen Posten versetzt worden, weil man in der FDP-Spitze enttäuscht" gewesen sei, "dass er sich uns nicht früher anvertraut" habe.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: