Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Althaus weist "Lobbykratie"-Vorwürfe Ramelows zurück

Köln (ots) - Der ehemalige thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) hat den Vorwurf des Linksfraktionschefs Bodo Ramelow zurück gewiesen, wonach sein Wechsel an die Spitze des Magna-Konzerns ein Ausdruck von "Lobbykratie" sei. "Ich teile weder die politischen Vorstellungen von Herrn Ramelow noch seine abstrusen Bemerkungen zu meinem Wechsel zu Magna", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). "Magna möchte die Durchlässigkeit von Politik und Wirtschaft. Deswegen ist Magna auf mich zugegangen. Ich finde das eine ganz normale und richtige Entwicklung." Ramelow hatte erklärt, Magna habe unter der Regierung Althaus etliche Subventionen erhalten und nehme jetzt den abgewählten Regierungschef in ihre Reihen auf. "Das ist Lobbykratie." Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Politik-Redaktion Telefon: +49 (0221)224 2444 ksta-produktion@mds.de Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: