Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Zug abgefahren

Heidelberg (ots) - Von Klaus Welzel

Die Fronten sind seit Jahren klar. Es gibt in Stuttgart - und mittlerweile wohl auch im Land - eine große gesellschaftliche Gruppe, die das Bahnprojekt Stuttgart 21 unbedingt verhindern will. Diese Gruppierung machte die Grünen im letzten Jahr bei der Kommunalwahl zur stärksten Fraktion in der Landeshauptstadt. Den Gegnern genützt hat das freilich nichts, weil alle anderen Parteien - ebenso wie im Landtag - hinter dem Milliardenprojekt stehen. Deshalb wird Stuttgart 21 kommen, auch wenn jetzt sogar die Geologen Einwände erheben. Allerdings dürften die Nibelungentreue zur Großbaustelle bei CDU, SPD und FDP die Chancen bei der Landtagswahl im Frühjahr minimieren. Das ist zwar gut für die Grünen - doch kann die Partei dann mit SPD oder CDU koalieren, wo doch beide nahezu starrsinnig am Zukunftsprojekt festhalten? Und was sagen die Wähler dazu? Derweil sollten sich die Demonstranten klarmachen, dass der Zug "Verhinderung" längst abgefahren ist. Die Szenerie erinnert zwar an den Bau der Frankfurter Startbahn West in den 80er Jahren. Aber auch dort heben heute Linienjets ab, genauso wie die ICEs künftig unterirdisch durch die Stuttgarter City rauschen werden.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: