Boehringer Ingelheim GmbH

"Herzenssache Schlaganfall" ein großer Erfolg: Aufklärungskampagne tourte durch ganz Deutschland

"Herzenssache Schlaganfall" ein großer Erfolg: Aufklärungskampagne tourte durch ganz Deutschland
"Herzenssache Schlaganfall" ein großer Erfolg: Aufklärungskampagne tourte durch ganz Deutschland / Ein multidisziplinäres Team informiert Interessierte / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6631 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Ingelheim (ots) - Der Schlaganfall-Infobus von Boehringer Ingelheim besuchte auf seiner Tour 2015 über 100 Städte. Ein multidisziplinäres Team informierte rund 30.000 Besucher über Ursachen, Risikofaktoren und Vorsorgeoptionen des Schlaganfalls. Pünktlich zum Weltschlaganfall-Tag Ende Oktober endet die Kampagne "Herzenssache Schlaganfall" nun in Schwäbisch-Hall.

Auch in diesem Jahr fuhr der signalrote Bus der "Herzenssache Schlaganfall" durch ganz Deutschland. Unter der Schirmherrschaft von Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, standen 105 Städte auf der Route von Flensburg nach Garmisch-Partenkirchen. 30.000 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich zum Thema "Schlaganfall" zu informieren. Die von Boehringer Ingelheim initiierte Aufklärungskampagne fand auch in diesem Jahr in enger Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (SDSH) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) statt. Vor Ort unterstützten jeweils lokale Kliniken und Patientengruppen die Aktion und informierten über ihre Ansätze zur Schlaganfallprävention und -versorgung.

Schlaganfall: Persönliches Risiko kennen und minimieren

Der Clou: Die Passanten konnten mit Hilfe eines Testbogens ihr persönliches Risiko für einen Schlaganfall ermitteln. Dazu mussten sie Fragen zu ihren Blutdruck-, Blutzucker- und Cholesterinwerten beantworten oder konnten sich diese durch Messdemonstrationen veranschaulichen lassen. Gemeinsam mit den teilnehmenden Ärzteteams wurden die Ergebnisse dann besprochen - meist mit beruhigendem Resultat. "Wir freuen uns, dass das Interesse an unserer Kampagne sowohl auf Seiten der Besucher als auch auf Seiten unserer Partner am Gesundheitsmarkt wächst. Denn der Schlaganfall ist ein wichtiges Thema bei dem nach wie vor hoher Aufklärungsbedarf besteht", sagt Birgit Härtle, Projektleiterin der Aufklärungskampagne "Herzenssache Schlaganfall" bei Boehringer Ingelheim.

Die Öffentlichkeit sensibilisieren

Mit der Aufklärungskampagne möchte Boehringer Ingelheim die breite Öffentlichkeit für das Thema Schlaganfall und Risikofaktoren, wie Vorhofflimmern, sensibilisieren. Gemeinsam mit Experten wird diese Aufklärungsarbeit stetig weitergeführt und durch verschiedene Projekte sowie Informationsmaterialien unterstützt. Professor Dr. Christian Gerloff, Direktor der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Eppendorf, stand hierbei als Berater zur Seite: "Wird ein Schlaganfall vermutet, ist Schnelligkeit von zentraler Bedeutung. Es sollte sofort die Notrufnummer 112 gewählt werden, denn nur bei schneller medizinischer Versorgung können langfristige Hirnschäden verhindert werden."

Wie wichtig Aufklärung im Bereich Schlaganfall und Vorhofflimmern ist, zeigen die Fakten: Jährlich erleiden in Deutschland rund 270.000 Menschen einen Schlaganfall.(1) Viele Schlaganfallerkrankungen könnten jedoch verhindert werden, wenn gezielte Vorsorgemaßnahmen umgesetzt würden.(2) Dazu gehört vor allem die frühzeitige Diagnose und Behandlung der Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern. "Positiv beeinflussen kann man das Schlaganfallrisiko durch einen gesunden Lebensstil mit regelmäßiger Bewegung, Ernährungsumstellung und der optimalen Behandlung von Gefäßrisikofaktoren wie erhöhtem Blutdruck, erhöhten Blutfetten und Blutzuckerkrankheit ", erklärt Professor Dr. Joachim Röther, Chefarzt der Neurologischen Abteilung der Asklepios Klinik Altona in Hamburg und Pressesprecher der DSG.

Unterstützung gab es auch aus der Politik: Neben der Schirmherrin Malu Dreyer konnte Wolfgang Bosbach, Mitglied des Bundestags, für die Aktion gewonnen werden. Er begleitete den Busstopp in Bergisch Gladbach. Vor der Winterpause machte der Infobus in diesem Jahr ein letztes Mal Halt in Schwäbisch Hall - pünktlich zum Weltschlaganfall-Tag Ende Oktober.

Kontinuierliches Engagement von Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim engagiert sich seit über 13 Jahren dafür, die Öffentlichkeit für die Erkrankung Schlaganfall und Vorhofflimmern zu sensibilisieren. Mit dem Schlaganfall-Infobus soll den Menschen die Schlaganfallprävention auf interaktive Weise näher gebracht werden. Die Initiative erhielt dafür dieses Jahr den Health Media Award für die beste nationale Patientenaufklärungskampagne.

   Weitere Informationen zum Thema Vorhofflimmern und Schlaganfall 
finden Sie hier:
www.vorhofflimmern.de 
www.dsg-info.de 
www.schlaganfall-hilfe.de 
   Referenzen 
   (1) Die Erkrankung Schlaganfall. Abrufbar unter: 
    http://www.schlaganfall-hilfe.de/der-schlaganfall. 
       Letzter Zugriff Juni 2015. 
   (2) Boehringer Ingelheim Im Dialog. Gemeinsam aktiv gegen die 
       Volkskrankheit Schlaganfall. 
       Abrufbar unter: http://ots.de/Ecx1K. 
       Letzter Zugriff Juni 2015. 

Pressekontakt:

Boehringer Ingelheim Corporate Communications
Media + PR
María Isabel Rodríguez Fernández
55216 Ingelheim/Germany
Telefon: +49 6132 - 77 143007
Fax: +49 6132 - 77 6601
E-Mail: presse@boehringer-ingelheim.de
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Boehringer Ingelheim GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: