EUROFORUM Deutschland SE

Regulierung
Märkte: Experten diskutieren Telekommunikationsmarkt Europa in Bonn

Bonn (ots) - "Der Regulierungsrahmen muss flexibel bleiben und jederzeit auf neue Techniken reagieren können", resümierte Mathias Kurth, der Präsident der Bonner Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (REGTP), heute morgen anlässlich der 7. Internationalen Handelsblatt-Jahrestagung "Telekommarkt Europa" in Bonn. Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten direkt von der Veranstaltung. REGTP-Chef Kurth machte noch einmal deutlich, dass seine Erklärung zum Infrastruktur-Sharing bei UMTS keinesfalls eine Änderung der Lizenzregeln sei. Die Erlaubnis zur Kooperation beschränke sich allein auf den Netzaufbau des Zugangsnetzes, also die Nutzung einer gemeinsamen Hardware. Es werde aber keine gemeinsamen Vermarktungsstrategien oder Kundenbetreuung geben. Derzeit sieht Kurth es als vorrangiges Ziel seiner Behörde, mehr Wettbewerb im Ortsnetz zu schaffen sowohl über alternative Infrastrukturen (WLL, Breitbandkabel, Powerline) als auch über die Mitbenutzung vorhandener Infrastrukturen (TAL, Line-Sharing, Resale). Klaus Winkler, Public Affairs Manager des alternativen Anbieters MCI Worldcom Deutschland GmbH, erklärte, das eigentliche Ziel der Regulierung in Deutschland sei sicher noch nicht erreicht. Das zeige sich auch darin, dass derzeit zum Thema Regulierung rund 1.200 Gerichtsverfahren anhängig seien. Winkler konstatierte gar eine Marktverweigerung zur Umsetzung von Regulierungsentscheidungen. Auch die Transparenz bei Regulierungsentscheidungen lasse noch zu wünschen übrig. Prof. Dr. Thorsten J. Gerpott, Inhaber des Lehrstuhl Planung und Organisation an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg, machte deutlich, dass die Branche trotz ihrer derzeitigen Krise immer noch stabil sei. Zwar sei in Westeuropa der Umsatz bei Telefonverbindungen um 8,3 Prozent von 131 Mrd. auf 110 Mrd. Mark zurückgegangen, die Anschlusszahlen und Umsätze bei Mobilfunk (+ 14,8 %) sowie Datendiensten (+ 8,1 %) und insbesondere Internet/Online (+ 39,1 %) legten jedoch jedes Jahr deutlich zu. Das gesamte Marktvolumen für TK-Dienste in Europa gibt der Experte mit rund 443 Mrd. Mark an, wobei Deutschland etwa ein Anteil von 21,5 % zukommt. Multimedia-Messaging-Dienste, bei denen Endkunden selbst Inhalte generieren, und Unterhaltungsangebote werden nach Untersuchungen von Prof. Gerpott die maßgeblichen neuen Dienste im künftigen UMTS-Markt sein. Länderanteile Telekommunikationsmarkt Europa im Jahr 2001 (Marktvolumen gesamt: 443 Mrd. DM) Anteil in % Wachstum zu Vorjahr in % Deutschland 21,5 8,9 Großbritannien 16,9 9,8 Frankreich 15,4 9,7 Italien 14,3 8,7 Spanien 10,1 14,7 Restliche 21,8 9,9 Quelle: HB-Tagung, Prof. Gerpott; www.dialog-consult.com Kurzporträt: "REGTP" Die Bonner Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (REGTP) ist eine sektorspezifische Regulierungsinstitution mit den Aufgaben, den Wettbewerb im Bereich der Telekommunikation und Post zu fördern, flächendeckend angemessene und ausreichende Dienstleistungen zu gewährleisten sowie eine Frequenzordnung festzulegen. Hierzu stehen verschiedene Regulierungsinstrumente wie Lizenzpflicht, Universaldienst, Entgeltregelung, Anordnung über offene Netzzugänge, Rufnummernverwaltung und Zusammenschaltungspflichten zur Verfügung. Darüber hinaus wird die Regulierung in Deutschland maßgeblich von der Europäischen Kommission mitgestaltet und beeinflusst. www.regtp.de Curriculum Vitae: "Mathias Kurth, Präsident der REGTP, Bonn" siehe: www.lexikom.de "Kurth, Mathias" +++ Die TK-News ist der wöchentliche Newsletter für den deutschen Telekommunikationsmarkt +++ +++ Infos und Abonnementbedingungen auf unserer Web-Site: www.dschungelfuehrer.de +++ *) Dieser aktuelle Informationsdienst ist ein gemeinsamer Service von Euroforum Deutschland GmbH, Düsseldorf, und Dschungelführer Verlag GmbH, Bonn, während der 7. Internationalen Handelsblatt Jahrestagung "Telekommarkt Europa", 19. bis 21.Juni in Bonn. ots Originaltext: Euroforum Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Impressum: Herausgeber: Dschungelführer Verlag, Bonn. Chefredaktion: Georg Stanossek, Redaktion: Michael Loot Tel. 0228-9659305, E-Mail: tkn@dschungelfuehrer.de, Internet: www.dschungelfuehrer.de. Dschungelführer Verlag, Bonn. Diese Meldung der TK-News Aktuell ist Ausdrücklich zur Vervielfältigung, Weiterverbreitung und Abdruck freigegeben gegen Angabe unseres Autorenkürzels "tkn". Belegexemplar erbeten an den Verlag. Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: