EUROFORUM Deutschland SE

Handelsblatt Jahrestagung "Öffentliche Verwaltung"
Köln, 25. und 26. Juni 2001
Mehr Bürgernähe auf den Ämtern

Köln (ots) - Es herrscht Aufbruchstimmung in der Öffentlichen Verwaltung. Electronic Government zieht in die Kommunen ein. In naher Zukunft ersetzt ein Mausklick den Gang auf das Amt. Ob Autozulassung, Wohnsitzwechsel oder Steuererklärung - internetfähige Dienstleistungen verbessern maßgeblich Qualität und Wirtschaftlichkeit der Kommunen. Die Bürgerzufriedenheit steigt. Leider werden die Möglichkeiten des E-Government oft auf den reinen Internetkontakt zwischen Bürgern, Unternehmen und Verwaltung begrenzt. Um die Öffentliche Verwaltung effektiv und nachhaltig zu modernisieren, müssen neben der Kommunikation auch die Arbeitsabläufe und Entscheidungsprozesse durch E-Government optimiert werden. "Bund Online2005" heißt das ehrgeizige Projekt der Bundesregierung. Bis zum Jahr 2005 will der Bund ein umfangreiches Angebot an digitalen und virtuelle Dienstleistungen ermöglichen. Der Parlamentarische Staatssekretär Fritz Rudolf Körper stellt die E-Government-Initiative der Bundesregierung auf der 5. Handelsblatt-Jahrestagung "Öffentliche Verwaltung" (25. / 26. Juni 2001, Köln) vor. Die Bundesinitiative, die Themen E-Learning-Lösungen, Beschaffung und Vergabe, Wahlen im Internet, neue Wege der Politik- und Verwaltungskommunikation und rechtliche Voraussetzungen werden im Plenum diskutiert. Parallele Vertiefungsforen bieten am zweiten Tag die Möglichkeit zwischen drei Bereichen zu wählen: Strategische Steuerung in der Öffentlichen Verwaltung, elektronisches Wissensmanagement oder Qualitätsmanagement und Bürgerorientierung. Teilnehmer der Jahrestagung haben die Gelegenheit mit fast 30 Experten aus Politik, Verwaltung und Hochschulen zu diskutieren, unter anderem mit Innenminister Dr. Fritz Behrens aus Nordrhein-Westfalen. Weitere Informationen zu "Öffentliche Verwaltung": Handelsblatt-Veranstaltungen c/o EUROFORUM Deutschland GmbH Barbara Egenolf Annemarie Kokenge Hans-Günther-Sohl Str. 7 40235 Düsseldorf Tel.: + 49 211/ 96 86-407 oder -435 Fax: + 49 211/96 86-94 407 oder -94 435 E-mail: Barbara.Egenolf@euroforum.com Annemarie.Kokenge@euroforum.com ots Originaltext: EUROFORUM Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ansprechpartnerin für die Redaktion: Claudia Büttner EUROFORUM Deutschland GmbH Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 00 49 211/ 96 86-592 Fax: 00 49 211/96 86-94 592 E-Mail: presse@euroforum.com Pressemitteilung im Internet: http://www.euroforum.de/presse/e-government.htm Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: