Messe Berlin GmbH

bautec 2016
Tagesbericht vom 19. Februar 2016

bautec 2016 / Tagesbericht vom 19. Februar 2016
bautec 2016 - Aktion zur Nachwuchswerbung der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin - Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Robert Lehmann/Messe Berlin"

Berlin (ots) - 01 Dachdecker:

Nachwuchs-Werbung in 35 Metern Höhe Interessenten für eine Ausbildung zum Dachdecker konnten am Donnerstag im Rahmen der bautec auf originelle Art testen, ob sie schwindelfrei und somit für den luftigen Beruf geeignet sind. Mit einem Skylift wurden sie während des Informationsgespräches zusammen mit Vertretern der Innung auf eine Höhe von 35 Metern gebracht - aus der Höhe wirkte der Teleskopmast unter der Gondel wie ein Strohhalm. Schlecht ist dabei niemandem geworden und einige Jugendliche scheint der Reiz der Höhenluft gepackt zu haben.

Nachwuchs wird dringend gebraucht, denn innerhalb der nächsten drei Jahre geht knapp ein Drittel aller Berliner Dachdecker altersbedingt in den Ruhestand, so der Organisator der spektakulären Werbeaktion, Dirk Lässig. Dabei sei die Hauptstadt das größte Dachsanierungsgebiet Deutschlands. So gibt es für junge Menschen gute Karrieremöglichkeiten. Die dreijährige Ausbildung verkürzt sich für diejenigen, die Mittlere Reife, Abitur oder bereits eine andere abgeschlossene Berufsausbildung haben auf zwei Jahre, danach beginnt das Anfangsgehalt für Gesellen bei 2210 Euro und liegt damit deutlich über anderen Handwerksberufen.

Infos gibt es unter www.werdedachdecker.de. (Halle 20, Stand 109 und Halle 26a, Stand 230, Kontakt: Rüdiger Thaler, T: +49 (0)30 7710070, M: info@berliner-dachdecker.de)

02 Hansgrohe macht Wasser erlebbar

Die Zusammenarbeit von Hansgrohe mit internationalen Top-Designern hat Tradition: Armaturen des Herstellers finden sich auf dem Edel-Kreuzfahrtschiff "Queen Mary II" ebenso wie im höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai. Von Philippe Starck stammt der gläserne Waschtischmixer Axor Starck V, der das Wasser durch einen Wirbel erlebbar macht. Die Produkte der Axor Citterio E-Reihe hat Antonio Citterio entworfen - von den Armaturen mit Joystick oder Hebelgriff bis hin zu den in einem Reling-System anzubringende Accessoires. Die großflächigen Select-Kopfbrauen und die ShowerSelect-Unterflurthermostate gibt es jetzt auch mit hochwertiger Glasoberfläche. Neu in der Metris-Reihe sind Küchenarmaturen mit Select-Knopfbedienung, von denen ein Modell über einen Ausziehauslauf verfügt. Und die bewährte Armaturenreihe Talis erhielt nach 13 Jahren eine komplette Neuauflage.

(Halle 22a, Stand 112, Kontakt: Fabian Raus, T: +49 (0)7836 511854, M: fabian.raus@hansgrohe.com)

03 Gesunde Klassenluft zu verschenken

Eckhard Steinicke, Initiator des Innovationsmarktes Gebäudetechnik, stellte für die bautec ein umfangreiches Informations- und Vortragsangebot zusammen. Der Vortrag über Raumluftkonditionierung in Schulen fand bei den Teilnehmern besonderen Zuspruch. Nach einem im Jahr 2015 durchgeführten Selbsttest mit Sauerstoffaktivierung der Raumluft wird die Gemeinschaftsinnovation durch die EFS Schermbeck GmbH zum Referenzprojekt für Schulen. Nach Aussetzung des "Schulleitfadens für Raumluftkonditionierung" durch die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt werden Geräte und Messtechnik der Schule kostenfrei für weitere Studien zur Verfügung gestellt.

04 Regionale Verbände bitten auf die offene Baustelle

Auszubildende sägen an den Balken für ein Fachwerkhaus, schneiden Isolierungen für Heizungsrohre zu oder mauern einen Schacht: Der Stand der regionalen Bauverbände auf der bautec 2016 ist als eine offene Baustelle gestaltet, an der sich auch die Messebesucher selbst versuchen können. "Speziell für die jungen Leute ist der gemeinsame Messestand der Berufsförderungswerke hochinteressant, hier kann man selbst Hand anlegen und typische Bautätigkeiten ausprobieren", so Axel Wunschel, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg. "Wer sich für eine Ausbildung am Bau entscheidet, hat gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels sehr gute Jobaussichten", ergänzt der Hauptgeschäftsführer der Fachgemeinschaft Bau, Reinhold Dellmann.

(Halle 21b, Stand 235, Kontakt: Christiane Witek, T: +49 (0)30 86000419, M: witek@fg-bau.de; Beate Bahr, T: +49 (0)331 7446161, M: beate.bahr@bauindustrie-bb.de)

05 Modernisierungsoffensive Berlin-Brandenburg

Auf der bautec 2016 am Stand des Partners Bauking stellt sich die Modernisierungsoffensive Berlin-Brandenburg interessierten Betrieben und Initiativen vor. Sie ist Teil eines bundesweiten Projektes, das sich zum Ziel gesetzt hat, regionale Verbünde der Bauszene zu schaffen, in denen Handwerker und Energieberater Wege definieren, die zu mehr Energieeffizienz bei Wohngebäuden führen. "Entscheidend ist es, die Hauseigentümer aus ihrer Verunsicherung herauszuholen und ihnen den besten Weg zu einer zukunftsorientierten Gebäudesanierung aufzuzeigen", so Initiator Ronny Meyer. "Die Zeit ist reif, nun auch in Berlin-Brandenburg ein Energiespar- und Bau-Experten-Netzwerk von qualitätsorientierten Top-Unternehmen zu gründen", ergänzt Ralf Schölzel, Projektverantwortlicher bei Bauking. Das Interesse an der Initiative ist groß, so die Bilanz des Messeauftritts. Erste Anmeldungen für den Netzwerks-Gründungsabend am 25. Februar sind bereits eingegangen.

(Halle 21a, Stand 100, Kontakt: Ronny Meyer, T: +49 (0)6154 6089104, M: info@modernisierungsoffensive.com)

06 Viessmann legt Fokus auf Brennstoffzellen-Heizgerät

"Wir sind bislang immer noch weltweit der einzige Hersteller, der eine PEM-Brennstoffzelle auf Erdgasbetrieb für Einfamilienhäuser anbietet", sagt Matthias Hoppe, Niederlassungsleiter der Viessmann Deutschland GmbH. "Das ist auch eines der Fokus-Produkte auf unserem Messestand." Bei dem Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor 300-P handelt es sich um ein Mikro-KWK-System. Es spart im Vergleich zu einem Gas-Brennwertkessel und dem üblichen Bezug von Netzstrom bis zu 40 Prozent Energiekosten ein und reduziert die CO2-Emissionen um rund 50 Prozent. Im Tagesverlauf werden bis zu 15 Kilowattstunden Strom produziert. Damit kann ein Großteil des Bedarfs im Haushalt gedeckt werden. Entsprechend erhöht sich die Unabhängigkeit von der öffentlichen Stromversorgung und der Bezug teuren Netzstroms verringert sich. Das Brennstoffzellen-Heizgerät ist mit A++ in die höchste Energieeffizienzklasse eingestuft. Als besonders energieeffiziente Zukunftstechnologie wird es vom Staat gefördert.

(Halle 23b, Stand 209, Kontakt: Matthias Hoppe, T: +49 (0)30 66066621, M: hpmt@viessmann.com)

07 Mission Dach noch spannender und interessanter

Bereits zum vierten Mal steht die Messehalle 20 unter dem Leitmotiv "Mission Dach". Und sie hat in dieser Zeit nichts von ihrer Attraktivität und Anziehungskraft eingebüßt - im Gegenteil. Sie ist im Laufe der Jahre noch attraktiver und informativer geworden. Das bestätigt voll und ganz der Geschäftsführer der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin, Rüdiger Thaler: "Wir sind mit unserer Dach-Halle 20 wieder sehr zufrieden. Wir haben das Hallenkonzept wiederum weiterentwickelt und konnten mehrere neue Aussteller dazugewinnen und so das Angebotsspektrum nochmals erweitern. Damit ist unsere "Mission Dach" noch spannender und interessanter geworden, sowohl für das Privatpublikum wie auch für die Fachbesucher, zum Beispiel die Mitarbeiter unserer Innungsbetriebe." Der Geschäftsführer verweist in diesem Zusammenhang auf das umfangreiche Leistungsspektrum der Berliner Dachbranche. Neben Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik rund um das Gebäude zählen auch Solartechnik und Holzbau dazu. In der zentralen Event-Arena werden innovative Produktlösungen rund ums Dach präsentiert. "Wir freuen uns sehr, dass auch das Arena-Programm wieder auf großes Besucherinteresse stößt", ergänzt Thaler.

(Halle 20, Stand 109, Kontakt: Rüdiger Thaler, T: +49 (0)30 7710070, M: info@berliner-dachdecker.de)

08 Berufsförderungsdienst bat zum "Soldatentag"

Die bautec 2016 wurde auch zu einer Karriereplattform für aus dem Dienst ausscheidende Angehörige des Militärs. Der Berufsförderungsdienst des Karrierezentrums der Bundeswehr Berlin hat am Donnerstag in Zusammenarbeit mit der SHK-Innung Soldaten und Soldatinnen auf Zeit sowie Freiwillige Wehrdienstleistende zu einem Informationstag auf die Messe eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltung bestand die Möglichkeit, die unterschiedlichsten beruflichen Perspektiven im Bereich Sanitär, Heizung, Klempner, Klima sowie in der Energiebranche und im Elektrobereich kennenzulernen. Ausgewählte Unternehmen aus Berlin und Brandenburg stellten sich und ihren Einstellungsbedarf vor und standen als Ansprechpartner zur Verfügung. Angehörige des Berufsförderungsdienstes beantworteten im Rahmen dieses "Soldatentages" alle förderrechtlichen Fragen.

09 Brötje: Heizwasseraufbereitung nach VDI

"Wir haben uns bewusst dafür entschieden, einen Ausschnitt aus unserem Portfolio hier zu zeigen, das sich vom großen Gas-Brennwertkessel über die Wärmepumpe bis hin zur kontrollierten Wohnungsbe- und -entlüftung erstreckt", erläutert Peter Michael Miethner, Verkaufsleiter Region Ost der August Brötje GmbH. Fokus-Thema am Stand sei die Heizwasseraufbereitung nach VDI. Miethner verweist dabei auf das BRÖTJE AguaSave Wasseraufbereitungsmodul. Mithilfe der qualitätsüberwachten Wasseraufbereitung und Dosierung des Vollschutzproduktes AguaSave H Plus sorge es für die bestmögliche Wasserqualität nach der VDI-Richtlinie 2035. Der Verkaufsleiter ergänzt: "Auch Heizkörper gehören zu unserem Sortiment, und zwar in Deutschland gefertigte." Ein Highlight auf dem Messestand in Halle 23b sei die stromerzeugende Heizung. Mittels Eco-Manager speichert das Gerät den erzeugten Strom zur Selbstnutzung.

(Halle 23b, Stand 210, Kontakt: Peter Michael Miethner, T: +49 (0)30 89735140, M: pmiethner@broetje.de)

Pressekontakt:

bautec
Daniela Gäbel
Pressereferentin
Messedamm 22
14055 Berlin
gaebel@messe-berlin.de
Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: