Messe Berlin GmbH

Ein Highlight der Grünen Woche: Erstmals präsentiert sich das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Rahmen der Grünen Woche

Ein Highlight der Grünen Woche: Erstmals präsentiert sich das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Rahmen der Grünen Woche
"Wir engagieren uns gemeinsam", vereinbarten Bundesminister Dr. Gerd Müller (links) und Plant-for-the-Planet-Gründer Felix Finkbeiner im Rahmen der Sonderschau "EINEWELT ohne Hunger ist möglich" auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für ...

Berlin (ots) - Die Sonderschau "EINEWELT ohne Hunger ist möglich" in Halle 16 wird sehr gut angenommen, so die Zwischenbilanz. Rund 400.000 Besucher werden bei der Grünen Woche bis Sonntag erwartet. Beteiligt an der Sonderschau sind eine Vielzahl von Partnern, vom World Food Programm, UNICEF, über die Berliner Humboldt Universität bis zu den Kirchen.

Ein Höhepunkt war der Tag der Welternährung. Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller präsentierte gemeinsam mit Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt Praxisbeispiele im Rahmen "Globalisierung gerecht gestalten".

Bundesminister Dr. Gerd Müller: "Wir alle müssen und können unseren Beitrag leisten, in dem wir beim Kauf von Kakao, Kaffee, Mango oder Bananen auf fair hergestellte Produkte achten."

Zu Gast war auch Plant-for-the-Planet-Gründer Felix Finkbeiner, dessen Initiative weltweit bereits Milliarden Bäume gepflanzt hat sowie weltweit Schülerakademien unterhält. Symbolisch wurde - als Auftakt einer Initiative - ein Feigenbäumchen für Afrika gesetzt.

Deutschland will 500 Millionen Menschen aus Hunger und Armut führen - gemeinsam mit anderen G7-Staaten und vielen Partnern aus allen Bereichen der Gesellschaft. Dafür hat das BMZ die Sonderinitiative "EINEWELT ohne Hunger" ins Leben gerufen.

So eine Welt ist möglich. Hunger und Mangelernährung sollen bis 2030 besiegt sein - das ist eines der nachhaltigen Entwicklungsziele, auf die sich die Weltgemeinschaft geeinigt hat.

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Stellv. Pressesprecher
Pressereferent
Wolfgang Rogall
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038-2218
rogall@messe-berlin.de
Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: