Messe Berlin GmbH

Eröffnungsbericht: conhIT 2015 legt bei der 8. Auflage erneut zu

conhIT 2015 -Opening Session & Keynote- Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messe Berlin GmbH; Sascha Lobo, Journalist, Autor und Blogger; Annette Widmann-Mauz, Parlamentarische Staatssekretärin, Bundesministerium für Gesundheit; Matthias Meierhofer, Vorstandsvorsitzender, Bundesverband Gesundheits-IT - bvitg e. V. ...

Berlin (ots) - Bedeutendstes europäisches Branchenereignis für digitales Gesundheitswesen in Berlin zeigt, wie Gesundheits-IT die Gesundheitsversorgung von morgen gestaltet

Mit dem Motto "Gemeinsam die Zukunft des Gesundheitswesens gestalten" geht die conhIT 2015 als bedeutendstes europäisches Branchenevent zum Thema digitales Gesundheitswesen an den Start. Vom 14. bis 16. April zeigen auf dem Berliner Messegelände 388 Aussteller aus 14 Ländern (2014: 359/10), wie IT die Gesundheitsversorgung begleitet und welche Innovationen die Systeme für mehr Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Qualität bereithalten. Auf 15.000 Quadratmetern Hallenfläche (2014: 13.500 qm) und angeschlossenen Kongresssälen bietet die conhIT in den Hallen 1.2 bis 4.2 Raum für Weiterbildung, Informationsaustausch und Networking. Erwartet werden bei der achten Auflage seit der Messepremiere 2008 rund 6.500 nationale und internationale Fachbesucher aus der stationären und ambulanten Gesundheitsversorgung. Schirmherrin der Veranstaltung ist in diesem Jahr die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, Annette Widmann-Mauz. Sie spricht neben dem bvitg-Vorstandsvorsitzenden Matthias Meierhofer und dem Keynote-Speaker Sascha Lobo, bekannt als Blogger, Buchautor, Journalist und Kommunikationsberater, auf der Opening Session am Eröffnungstag (13.30 Uhr, Saal 1, Halle 3.2). Die Veranstaltung ist allen Besuchern zugänglich.

Die Veranstalter der conhIT 2015 haben ein umfangreiches Programm aus rund 150 Veranstaltungen im Kongress, der Akademie sowie auf den zahlreichen Aktionsflächen vorbereitet. Die begleitende Industrie-Messe informiert die Besucher, wie sie die medizinische und pflegerische Versorgung mithilfe von IT optimieren können. Dominierende Themen sind in diesem Jahr Mobilität, Sicherheit und Vernetzung. Von behandlungsbegleitender Arbeitsunterstützung über Erleichterungen bei der Abrechnung von Leistungen bis hin zur vernetzten Kommunikation zwischen Ärzten, Einrichtungen und Patienten sind für jeden Fachbereich Produkte und Lösungen vertreten.

Healthcare IT ist mobil

Neu ist in diesem Jahr eine eigens eingerichtete "mobile health ZONE". Hier präsentieren etablierte Anbieter neben Start-up Unternehmen neue Apps, die sich nicht nur an medizinisches Fachpublikum, sondern auch an den Endverbraucher richten. Beim erstmalig am 15. April 2015 um 14 Uhr durchgeführten "AppCircus" werden die besten Apps im Bereich "Interaktion von Medizinern, Pflegern und Patienten in Europa" prämiert. Der Wettbewerb bietet den Teilnehmern die einzigartige Chance, die Praktikabilität ihrer Lösung nicht nur der Jury, sondern auch dem Publikum live unter Beweis zu stellen.

Jens Heithecker, Direktor der Messe Berlin GmbH: "Die conhIT ist eine Erfolgsgeschichte. 2015 steht für mehr Aussteller, mehr Innovationen, mehr Know how-Transfer und mehr Informationen denn je. Mit einem erneuten Wachstum und einem erweiterten Programm für neue Zielgruppen hat sich die Veranstaltung als Pflichttermin für die Branche etabliert. 2015 steht die conhIT ganz im Zeichen der Mobilität. Im Kongress-, Akademie- und Networking-Programm sowie auf der neuen mobile health ZONE in der neuen Halle 4.2 werden insbesondere mobile Gesundheits-Applikationen in den Vordergrund gestellt."

Healthcare IT kann mehr

Der Bundesverband Gesundheits-IT - bvitg e. V., der die conhIT 2008 gemeinsam mit den Partnern Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) e.V., Berufsverband Medizinischer Informatiker e.V. (BVMI), Bundesverband der Krankenhaus IT-Leiterinnen / Leiter e. V. (KH-IT) und Arbeitskreis der Leiter der Klinischen Rechenzentren der Universitätskliniken Deutschlands (AL-KRZ) ins Leben gerufen hat, freut sich über den neuen Anmelderekord bei den Ausstellern und hofft auf viele Besucher. "Auf der conhIT beweisen wir, dass Healthcare IT mehr kann, als sie in Deutschland momentan zeigen darf", macht Matthias Meierhofer, Vorstandsvorsitzender des bvitg, die Besucher neugierig. Er weiß, dass sich ein Besuch der Messe lohnt: "Auf der conhIT thematisieren wir den wirklichen Wert von IT-Lösungen für die Gesundheitsversorgung und fordern damit Politik und Selbstverwaltung dazu auf, über die Folgen ihrer Unentschlossenheit für das deutsche Gesundheitssystem nachzudenken."

Was Healthcare IT wirklich leistet, zeigt die conhIT mit einem breiten Programm bestehend aus Informationstransfer, Fort- und Weiterbildung und Networking-Elementen. "Mit einem neuen conhIT Spezial für die Klinikleitung wollen wir in diesem Jahr die Entscheidungsträger aus dem stationären Umfeld ins Boot holen, ihnen Lösungen vorstellen und Ängste vor IT-Projekten nehmen", beschreibt Meierhofer ein Ziel der Messe.

Umfangreiches Rahmenprogramm für alle Zielgruppen

Der Kongress beschäftigt sich in diesem Jahr unter anderem mit den Inhalten des angekündigten E-Health-Gesetzes. Es wird im Rahmen der Veranstaltungen aus unterschiedlichen Perspektiven auch unter Berücksichtigung der Einführung der neuen Telematik-Infrastruktur diskutiert. Weitere Themen sind IT-Strategie, Vernetzung und Datenschutz, zu denen sowohl Anwender als auch Lösungsanbieter Beiträge liefern. Sowohl in den Kongress-Sessions als auch auf den Aktionsflächen wird in diesem Jahr deutlich, dass der Patient seine Rolle im Gesundheitswesen neu definiert. "Mit Wearables, Apps und Smartphones bieten sich immer mehr Optionen zur Sammlung, Verwaltung und Auswertung der eigenen Gesundheitsdaten. Deshalb darf das Thema Vernetzung nun nicht mehr nur auf Leistungserbringer bezogen werden. In diesem Zusammenhang werden wir auch Fragen zum Datenschutz, zur IT-Sicherheit und bezüglich Big Data diskutieren", weiß Professor Paul Schmücker, Präsident des conhIT-Kongresses.

In vier mehrstündigen Akademieseminaren gehen die Besucher richtig in die Tiefe. Zu speziellen Themen erarbeiten sie in kleinen Gruppen gemeinsam mit Anbietern Lösungswege. Ein Teilnahmezertifikat bezeugt den Erfolg der Fortbildung. Zahlreiche Workshops, Podiumsdiskussionen, Krankenhaus- und Unternehmensexkursionen und Themenführungen über die Industrie-Messe bilden eine Brücke zwischen Theorie und Praxis. Klassische Networkingevents zum Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen runden das Angebot ab.

Traditionell bietet die conhIT ein besonderes Informationsprogramm. Für die Entscheider von morgen werden in diesem Jahr ein spezieller Workshop, ein Get-together mit Personalverantwortlichen aus Unternehmen und Institutionen sowie eine Jobbörse angeboten. Der Karriere-Guide, in dem sich Aussteller und Krankenhäuser als Arbeitgeber vorstellen, steht auf der conhIT-Website online. Zahlreiche Hochschulen haben Exkursionen zur conhIT mit mehr als 300 Studenten angemeldet.

Besucher-Informationen

Die conhIT 2015 ist vom 14. bis 16. April täglich bis 18 Uhr geöffnet (Haupteingang Süd des Berliner Messegeländes). Die Akademie beginnt um 9 Uhr, der Kongress um 9.30 Uhr und die Industrie-Messe um 11 Uhr. Die Tageskarte für die Industrie-Messe kostet 32 Euro. Auch der Messebesuch kann digital geplant und organisiert werden: Die kostenlose conhIT-App steht im Google Play und App Store zum Download bereit. Mit der App können Veranstaltungen nach Tagen und Zeitfenstern sowie Kategorien gefiltert und zum Smartphone-Kalender hinzugefügt werden.

Über die conhIT - Connecting Healthcare IT

Die conhIT richtet sich an Entscheider in den IT-Abteilungen, im Management, der Medizin und Pflege sowie an Ärzte, Ärztenetze und Medizinische Versorgungszentren, die sich über die aktuellen Entwicklungen von IT im Gesundheitswesen informieren, Kontakte in der Branche knüpfen und sich auf hohem Niveau weiterbilden wollen. Als integrierte Gesamtveranstaltung mit Industrie-Messe, Kongress, Akademie und Networking-Events bündelt sie an drei Tagen die Angebote, die für die Branche attraktiv sind. Die conhIT, die 2008 vom Bundesverband Gesundheits-IT - bvitg e.V. als Branchentreff der Healthcare IT initiiert wurde und von der Messe Berlin organisiert wird, hat sich mit 388 Ausstellern in 2015 zu Europas wichtigster Veranstaltung rund um IT im Gesundheitswesen entwickelt.

Die conhIT wird in Kooperation von den Branchenverbänden Bundesverband Gesundheits-IT - bvitg e.V., GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Bio-metrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und ALKRZ (Arbeitskreis der Leiter der Klinischen Rechenzen-tren der Universitätskliniken Deutschland) gestaltet.

Pressekontakt:

Wolfgang Rogall
Pressereferent
Messedamm 22
14055 Berlin
T: 030-3038 2218
M: rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: