Messe Berlin GmbH

Mexiko ist Partnerland der FRUIT LOGISTICA 2010

Berlin (ots) - Zehntgrößter Agrarexporteur der Welt präsentiert die ganze Vielfalt von mexikanischem Obst und Gemüse Frischfruchtexporte in die EU haben um 16 Prozent zugenommen Berlin, 8. Dezember 2009 - Das offizielle Partnerland der FRUIT LOGISTI-CA 2010 ist Mexiko. Der nördlichste der lateinamerikanischen Staaten, der im kommenden Jahr das zweihundertjährige Jubiläum seiner Unabhängigkeit feiert, hat den bislang größten Auftritt auf der Leitmesse des internationalen Fruchthandels angekündigt. Vom 3. bis 5. Februar wird Mexiko in Halle 25 des Berliner Messegeländes durch eine große Anzahl von Erzeugern, Organisationen und Verbänden vertreten sein. Im Mittelpunkt der Präsentation steht die größte Vielfalt von frischem Obst und Gemüse aus Mexiko, die jemals in Europa gezeigt wurde. Laut WTO ist Mexiko der zehntgrößte Agrarexporteur der Welt. Dabei ist das Land der größte Exporteur von Avocados, Mangos, Papayas, Wassermelonen und anderen Melonen; der zweitgrößte Exporteur von Zwiebeln, Kichererbsen, Gurken, Spargel, Pekannüssen und Limonen; und der drittgrößte Exporteur von Auberginen, Paprika, Tomaten, Spinat, Kürbissen, Blumenkohl und Erdbeeren. Mexikos Landwirtschaftsminister Francisco Mayorga Castañeda wird auf der Eröffnungsfeier der FRUIT LOGISTICA 2010 am 2. Februar im ICC Berlin sprechen und im Anschluss zum Empfang des Partnerlandes einladen. Mexiko präsentiert "Best of the Fresh" Mexiko beteiligte sich erstmals im Jahr 1995 an der FRUIT LOGISTICA und ist seit 2001 durchgehend mit einem Ländergemeinschaftsstand vertreten. Mexikos Frischwaren sind - getreu dem Slogan "Best of the Fresh" - durch große Vielfalt und hervorragende Qualität gekennzeichnet. Die langjährige Messebeteiligung hatte nach Angaben des mexikanischen Fruchthandels einen wesentlichen Impuls für die heimische Frischfruchtbranche zur Folge und zur Steigerung der Exportergebnisse der mexikanischen Frischfrüchte beigetragen. So haben allein im Zeitraum 2007 bis 2008 die Frischfruchtexporte in die Europäische Union um 16 Prozent zugenommen. Waren in den Anfangsjahren nur acht mexikanische Aussteller an der FRUIT LOGISTICA beteiligt, sind inzwischen über 30 Vertreter Mexikos dabei. Die anfänglich gemeldeten Verkaufszahlen von zirka vier Millionen US-Dollar sind auf der Fachmesse auf über 50 Millionen US-Dollar angestiegen. Die ausgestellten Produkte umfassen nun ein wesentlich breiteres Spektrum und haben eine starke Nachfrage auf dem europäischen Markt hervorgerufen. Die agrarklimatischen Bedingungen in Mexiko ermöglichen die Erzeugung eines breiten Spektrums von Frischwaren. 88 Sorten Obst werden auf 1.328.524 Hektar bewirtschafteter Fläche angebaut, 104 Sorten Gemüse (554.708 ha) sowie 31 Sorten Zierpflanzen (18.846 ha). Über 130 verschiedene Sorten von Frischfrüchten werden dabei in Exportqualität angebaut. Von der breiten Vielfalt dieses Angebots können sich die Besucher der FRUIT LOGISTICA 2010 überzeugen. Pressekontakt: Wolfgang Rogall Tel. +49(0)30 3038-2218 Fax +49(0)30 3038-2287 E-Mail rogall@messe-berlin.de www.messe-berlin.de Messe Berlin GmbH Messedamm 22 14055 Berlin Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: