Deutscher Bauernverband (DBV)

DBV und BDL schaffen "Raum für junge Ideen"
Aufruf zur Förderung des Berufsnachwuchses

    Nürnberg (ots) - Junge Bäuerinnen und Bauern sind Motor und
Kapital für eine innovative, moderne und zukunftsorientierte
Landwirtschaft und für ein lebensfähiges, wirtschaftsstarkes Land.
Die berufliche Perspektive der jungen Bauern hängt nicht nur von
Motivation und Ausbildung ab, sondern auch von der gesellschaftlichen
Akzeptanz ihres Handelns und von den Rahmenbedingungen, unter denen
sie wirtschaften. Es sei deshalb notwendig, dass sich der
Berufsnachwuchs frühzeitig aktiv in die politische und
gesellschaftliche Diskussion einbringt und die Chance erhält,
Rahmenbedingungen mitzugestalten, erklärte Bauernpräsident
Sonnleitner auf der Mitgliederversammlung des Deutschen
Bauernverbandes in Nürnberg. Dies sei das erklärte Ziel des Deutschen
Bauernverbandes (DBV) und des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL),
die gemeinsam auf der Mitgliederversammlung in Nürnberg aufriefen,
junge Menschen in die verbandliche Arbeit einzubinden.
    
    Das Fachwissen und Engagement der jungen Menschen ist für den
Berufsstand von unschätzbarem Wert für neue Ideen, Impulse und
Visionen. DBV und BDL sind entschlossen, dieses Potenzial als "Raum
für junge Ideen" auszuschöpfen. Junglandwirte sollen auf allen Ebenen
des Verbandes - von der Orts- über die Kreis- bis zur Bundesebene -
Gelegenheit erhalten, ihre Vorstellungen in die agrarpolitische
Arbeit einfließen zu lassen. In den Kreisverbänden sind deshalb
flächendeckend Arbeitskreise für Junglandwirte einzurichten.
    
    Bauernverband und Landjugend bieten bereits heute zahlreiche
Möglichkeiten zur Mitsprache und Mitgestaltung. Junge Bäuerinnen und
Bauern engagieren sich in der agrarpolitischen Diskussion. In den
Agrarpolitik-Arbeitskreisen des BDL auf Landes- und Bundesebene
positionieren sie sich zu den aktuellen Fragen der Politik. Ihr
Fachwissen bringen sie ein in die Fachausschüsse des DBV und seiner
Landesbauernverbände. Diese Entwicklung soll mit dem Aufruf der
Mitgliederversammlung forciert und intensiviert werden, geht es doch
um die Zukunft der heimischen Landwirtschaft und die Lebensfähigkeit
des Landes.
    
    
ots Originaltext: Deutscher Bauernverband
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Deutscher Bauernverband
PRESSEDIENST
Pressebüro Nürnberg
Tel.: 0911 / 81 69 018

Pressestelle Berlin
Tel.: 030 / 31 904 239
Fax:  030 / 31 904 431

Original-Content von: Deutscher Bauernverband (DBV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Bauernverband (DBV)

Das könnte Sie auch interessieren: