BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Länderfinanzministerbeschluss zu AfA-Tabellen im Widerspruch zu Kanzlerzusage

Berlin (ots) - Der gestrige Beschluss der Länderfinanzminister, die Nutzungsdauern der AfA-Tabellen um durchschnittlich 20 Prozent zu verlängern, stehe im krassen Gegensatz zu der Zusage von Bundeskanzler Schröder, die Mehrbelastung durch die AfA-Tabellen mit einer Verlängerung von 10 Prozent auf 3,5 Mrd. DM einzugrenzen. Entgegen dem Versprechen der Bundesregierung fordern die Finanzminister mit 20 Prozent jetzt eine doppelte Verlängerung, die aber angeblich ebenso nur eine Mehrbelastung von 3,5 Mrd. DM bringen soll. "Diese Rechnung ist nicht nachvollziehbar", so der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Ludolf von Wartenberg. Noch an diesem Mittwoch hatte der Bundeskanzler im Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft dem BDI-Präsidenten Hans-Olaf Henkel wörtlich zugesagt: "Dabei wird es bei einer durchschnittlichen Verlängerung der Abschreibungszeiten um 10 Prozent bleiben. Das in der Steuerreform bereits berücksichtigte Volumen von 3,5 Mrd. DM wird nicht überschritten." "Wir verlassen und darauf, dass der Kanzler diese Zusage bei den SPD-geführten Bundesländern noch bis zur Anhörung der Verbände durchsetzt", so von Wartenberg. Immerhin stehe der Beschluss der Länderfinanzminister unter dem Vorbehalt, dass die Mehrbelastung aus der Verschärfung der AfA-Tabellen den Betrag von 3,5 Mrd. DM nicht überschreite. ots Originaltext: Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Mitgliedsverband der UNICEF Postanschrift 11053 Berlin Telekontakte Tel.: (030) 2028-1566 Fax: (030) 2028-2566 Internet http://www.bdi-online.de E-Mail B.Ressa-Palm@bdi-online.de Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: