Bauer Media Group, TV Movie

Paul Verhoeven: Unsichtbare Menschen würden diese Macht missbrauchen
Kevin Bacon berichtet über etwas "Furchtbares" vor den Dreharbeiten zu "Hollow Man"

Hamburg (ots) - Kult-Regisseur Paul Verhoeven ("Basic Instinct"/"Robocop") wird demnächst mit seinem neuesten Film "Hollow Man" wieder für heftige Diskussionen sorgen. In dem Horror-Thriller stellt Kevin Bacon einen Wissenschaftler dar, den ein Serum unsichtbar macht und der später zum grauenvollen Monster wird. Verhoeven sagt in einem Interview der Programmzeitschrift "TV Movie", was ihn am Thema "Unsichtbarkeit" gereizt habe. Er teile die Ansicht des griechischen Philosophen Platon, dass ein unsichtbarer Mensch diese Macht missbrauchen würde - "zum Stehlen, Vergewaltigen, Töten, weil er keine Bestrafung für seine Taten fürchten müsste". "Wir sind doch oft nur anständig, weil wir nicht in den Knast wollen", meint Verhoeven. Sein Star Kevin Bacon, der die meiste Zeit nackt vor der Kamera stand, berichtet in "TV Movie" über "etwas Furchtbares" schon vor den Dreharbeiten: "Ich musste mich bereits nackt auf den Tisch legen, bevor ich überhaupt den Vertrag unterschrieben hatte. Scott Anderson, unser Special-Effects-Guru, wollte für die Szenen mit dem Unsichtbaren eine digitale Version von mir erstellen." Beim Scannen sei es dann passiert. Der Scanner habe nicht auf schwarze Flächen reagiert. "Als ich da also auf dem Tisch lag, fingen die Leute plötzlich an zu flüstern und auf meine Genitalien zu zeigen. Schließlich druckste jemand: ´Es gibt nicht genug Data!´" Er sei total niedergeschlagen gewesen, "denn offenbar hatte ich dem Scanner da unten zu wenig zu bieten". Zu seiner Erleichterung habe er dann allerdings erfahren, dass nur die Schamhaare gemeint gewesen seien. "Die waren schlichtweg zu dunkel. Mir fiel ein Stein vom Herzen." Die Nacktaufnahmen seien für ihn nicht schwierig gewesen, für die anderen schon eher, berichtet der Star. "Die waren hypernervös, wenn ich nackt vor die Kamera stolzierte." Das sei wahrscheinlich ganz normal, "wenn man nicht aus dem Pornogewerbe kommt". Diese Meldung ist unter Quellenangabe TV MOVIE zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: "TV Movie" Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Redaktion "TV Movie" Rüdiger Rapke Tel.: 040/3019-3666 Original-Content von: Bauer Media Group, TV Movie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bauer Media Group, TV Movie

Das könnte Sie auch interessieren: