BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA: Bei TTIP Verhandlungen einen Gang höher schalten!

Berlin (ots) - "Beide Parteien sollten nun in dieser zehnten Verhandlungsrunde ihre Bemühungen intensivieren, damit das transatlantische Freihandelsabkommen weiter Gestalt annehmen kann. Besonders mit Blick auf die öffentliche Diskussion um TTIP ist es wichtig, dass so bald wie möglich ein Grundgerüst erkennbar ist. Unnötiges Taktieren darf daher jetzt nicht mehr das Gebot der Stunde sein, sondern es müssen auf beiden Seiten substantielle Angebote auf den Tisch gelegt werden." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) heute in Berlin anlässlich des Beginns der zehnten Verhandlungsrunde über eine Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP).

"Der deutsche Außenhandel wartet auf TTIP. Wir versprechen uns davon nicht nur erhebliche Erleichterungen beim Austausch von Waren und Dienstleistungen mit den USA, sondern auch die Perspektive, in Zukunft im Welthandel weiterhin eine wichtige Rolle spielen zu können. Die übrige Welt rückt in Handelsfragen immer enger zusammen. Wir dürfen uns daher der Chancen, die TTIP bietet, nicht selbst berauben", so Börner abschließend.

22, Berlin, 13. Juli 2015

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: