BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA: Deutsche Exporte in der Krise - Handel fordert neuen Anlauf bei der WTO

    Berlin (ots) - "Mit einem Rückgang der deutschen Ausfuhren von über 20 Prozent im Januar ist dies der stärkste Einbruch seit 16 Jahren. Damit bestätigt sich die Befürchtung, die sich durch die schlechte Auftragslage der letzten Monate bereits angedeutet hatte. Sowohl die Exporte in die EU, unserem wichtigsten Absatzmarkt, als auch jene in die Drittländer sind auf breiter Front eingebrochen. Die Importe nahmen aufgrund der noch zufriedenstellenden Binnenkonjunktur weniger stark, jedoch auch im zweistelligen Bereich ab."  Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin.

    Zuvor hatte das Statistische Bundesamt (Destatis) die Außenhandelszahlen für Januar 2009 mitgeteilt. Demnach wurden im Januar 2009 von Deutschland Waren im Wert von 66,6 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 58,1 Milliarden Euro eingeführt. Die deutschen Ausfuhren waren damit im Januar 2009 um 20,7Prozent und die Einfuhren um 12,9 Prozent niedriger als im Januar 2008.

    "Für die zweite Jahreshälfte 2009 erhoffen wir uns, dass die weltweiten Konjunkturprogramme greifen und Licht am Ende des Tunnels zu sehen sein wird. Nach Erwartung der Weltbank wird der Welthandel 2009 auf den niedrigsten Stand seit 80 Jahren zurückgehen. Umso wichtiger ist, dass wir nicht in eine Protektionismusspirale eintreten, welche die Weltwirtschaft endgültig zum Erliegen bringen würde. Ein entsprechendes klares Bekenntnis erwarten wir vom Gipfel der G 20 Anfang April in London.

    Der effektivste Impuls für den dahindümpelnden Welthandel wäre indessen ein zügiger Abschluss der Doha-Runde. Dies würde weltweite Wohlfahrtsgewinne von geschätzten 300 Milliarden Euro bringen und wäre kurzfristig zu erreichen, wenn man auf der beinahe erzielten Einigung des letzten Ministertreffens in Genf aufsatteln würde", so Börner abschließend.

    12, Berlin, 10. März 2009

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: