BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA zum Herbstgutachten

Berlin (ots) - "Das Herbstgutachten unterstreicht, dass es für übertriebenen Pessimismus derzeit keinen Anlass gibt. Dank des raschen und umfänglichen politischen Handelns zur Stabilisierung der Finanzmärkte dürfte sich der Schaden für die Realwirtschaft in Grenzen halten." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), heute in Berlin zum Herbstgutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute. "Das ändert nichts daran, dass wir mit einer deutlichen konjunkturellen Abkühlung rechnen müssen, die durch die jüngsten Ereignisse noch verstärkt worden ist. Von weiteren entschlossenen politischen Impulsen hängt ab, ob und wie schnell wir aus dem Wachstumstal wieder herauskommen. Jetzt heißt es erst recht, mit Entlastungen und Bürokratieabbau neue Wachstumssignale an die Bürger und Betriebe zu setzen", so Börner abschließend. 53, Berlin, 14. Oktober 2008 Pressekontakt: Ansprechpartner: André Schwarz Pressesprecher Telefon: 030/ 59 00 99 520 Telefax: 030/ 59 00 99 529 Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: