NDR Norddeutscher Rundfunk

Günter Wand ist tot
NDR Sinfonieorchester trauert um Ehrendirigenten

Hamburg (ots) - Der NDR trauert um Günter Wand. Der Ehrendirigent des NDR Sinfonieorchesters starb am Donnerstag (14. Februar) in seinem Wohnort Ulmiz (Schweiz) im Alter von 90 Jahren. NDR Intendant Prof. Jobst Plog: "Das Publikum hat Günter Wand als einen herausragenden Dirigenten verehrt, mehr noch: Es hat ihn auch geliebt - in Deutschland und in den großen Konzertsälen der Welt. Für mich war es immer wieder faszinierend, mit welcher Emotionalität und Autorität der große Analytiker Wand die Hintergründe einer Partitur aufspürte und durchschaubar machte, ohne auf dem Podium spektakulärer Gestik zu bedürfen." Günter Wand wurde am 7. Januar 1912 in Elberfeld geboren, studierte in Köln und sammelte erste Erfahrungen als Dirigent in seiner Heimatstadt, in Allenstein und in Detmold. Als 20-jähriger stand Wand erstmals in Elberfeld am Pult - in der Premiere der "Venus in Seide" von Robert Stolz. 1939 wurde Wand zum 1. Kapellmeister an die Kölner Oper berufen, 1946 zum Generalmusikdirektor der Stadt Köln ernannt. Er blieb insgesamt dreieinhalb Jahrzehnte in Köln, darunter 25 Jahre als Kapellmeister des traditionsreichen Gürzenich-Orchesters. Nach weiteren Stationen wurde Günter Wand 1982 in Hamburg Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters. Bis zum Ende der Saison 1989/90 - also acht Jahre lang - hatte er das Amt inne. Er blieb dem Orchester, das ihn bereits 1987 zum Ehrendirigenten auf Lebenszeit gemacht hatte, bis zuletzt sehr eng verbunden. Wand und das NDR Sinfonieorchester hatten in ungezählten Konzerten bewiesen, wie fruchtbar die künstlerische Zusammenarbeit zwischen dem Dirigenten und dem Klangkörper war. Davon zeugen die Fernseh- und Radioaufnahmen ebenso wie die umjubelten Tourneen in die Musikhauptstädte der Welt. Die gemeinsamen Schallplatten- und CD-Produktionen haben Maßstäbe gesetzt. Plog: "Günter Wand hat beim NDR Sinfonieorchester eine immense Leistung vollbracht und dazu beigetragen, dass das Orchester heute Weltklasse ist. Sein Tod reißt eine Lücke - Günter Wand wird uns fehlen." Pressefoto von Günter Wand in der Internet-Bilddatenbank www.ard-foto.de. ots Originaltext: NDR Norddeutscher Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Martin Gartzke 040/4156-2300 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: