NDR Norddeutscher Rundfunk

Zum 75. Geburtstag von Queen Elizabeth II.: "Ein Leben für die Krone" / Sendung: Freitag, 20. April 2001, 21.40 Uhr im Ersten (VPS 2139)

    Hamburg (ots) - Am 21. April wird die Queen 75. Den filmischen
Glückwunsch an Elizabeth II. von Rolf Seelmann-Eggebert und Istvan
Bury zeigt der NDR bereits am Vorabend: "Ein Leben für die Krone"
heißt die 90-minütige Dokumentation, die am Freitag (20. April) ab
21.40 Uhr im Ersten zu sehen ist. Der Film ist jetzt fertig geworden,
nachdem Autor Rolf Seelmann-Eggebert und Regisseur István Bury noch
vor kurzem in England gedreht hatten.
    
    Zum Beispiel an einem kalten Märztag in der Bischofsstadt
Worcester, wo hoher Besuch erwartet wurde. Die Honoratioren der
Grafschaft Hereford standen angetreten wie die Orgelpfeifen, als der
königliche Zug im Bahnhof einlief. Ein freundliches Lächeln der
Queen, eine knappe Verbeugung ihres Lord Lieutenant, des örtlichen
Statthalters, ein angedeuteter Hofknicks der Bürgermeisterin. Nur
eine Minute später saßen die Königin und Prinz Philip in ihrem Rolls
Royce mit dem Glasdach. Es begann der erste "away day" des Jahres -
so heißen im Planungsjargon des Buckingham Palastes die Tage, die das
Königspaar außerhalb Londons verbringt.
    
    "Die Zeitungen orakeln, dass die Monarchie am Ende ist," sagt Rolf
Seelmann-Eggebert, der Königshausexperte des NDR. "Wer die Queen in
der Provinz beobachtet, erhält ein ganz anderes Bild." In einer Stadt
wie Worcester wirft niemand der Königin vor, dass sie ein Luxusleben
führe, dass sie eine schlechte Mutter oder Schwiegermutter sei, dass
sie schreckliche Hüte trage. Und für die Forderung einiger
Labour-Linker, endlich die Republik einzuführen, hat man hier
allenfalls ein mitleidiges Lächeln.
    
    Auch den Londoner Alltag der Queen hat das NDR Team dokumentiert
und Gespräche mit Menschen geführt, die ihr nahe stehen, Patricia
Mountbatten of Burma zum Beispiel, der Cousine von Prinz Philip. Rolf
Seelmann-Eggebert und István Bury bemühen sich, das Leben der Queen
in Vergangenheit und Gegenwart nachzuzeichnen. Dazu gehören auch ihre
Hobbys: "Ich wusste immer, dass die Königin einen Rennstall besitzt
und Pferdezucht betreibt", so Rolf Seelmann-Eggebert. "Aber dass
diese Leidenschaft eine so zentrale Rolle spielt, dass man fast von
einem Doppelleben reden kann, das war schon neu für mich."
    
    Für alle Zuschauer, die den Film am Freitagabend nicht sehen
können, zeigt das Norddeutsche Fernsehen N3 die Dokumentation am
Sonntagmittag (22. April) um 13.30 Uhr (VPS 1329) noch einmal.
    
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Martin Gartzke        
040/4156-2300

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: