Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Kinder können Optimismus lernen
Die Eltern leben positives Denken vor

Hamburg (ots) - "Optimismus ist uns nicht in die Wiege gelegt. Man kann ihn lernen wie Radfahren oder eine Fremdsprache" sagt die Hamburger Diplom-Psychologin Cora Besser-Siegmund. Es sei die Sicht der Dinge, die den Optimisten vom Pessimisten unterscheide. Und diese Sicht lernten Kinder in der eigenen Familie, wie aus einem Bericht der jetzt erscheinenden Frauenzeitschrift FÜR SIE hervorgeht. Werde die Welt positiv vermittelt, habe auch das Kind die besten Aussichten, einen gesunden Optimismus zu entwickeln. Untersuchungen hätten gezeigt, dass Optimisten nicht nur zufriedener und glücklicher als pessimistische Menschen seien, mit Problemen und Krisen werden sie demnach auch leichter fertig und bleiben so gesünder. Sie seien insgesamt kreativer und erfolgreicher in Schule und Beruf, wie eine Studie der Psychologin Gabriele Oettinger vom Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung belege. Optimistische Kinder gingen an neue Aufgaben offen heran. Wer selbstbewusst sei, stelle sich auch nicht bei jeder Krise in Frage. Er suche die Schuld am Fehlschlag nicht bei sich, sondern halte ihn für ein Missgeschick. Schließlich gehöre es zur ganz normalen kindlichen Entwicklung, Fehler zu machen. "Die sollten von den Eltern nicht überbewertet werden. Geben Sie dem Kind lieber das Gefühl: Wo gehobelt wird, fallen Späne. Es kann mal was daneben gehen - trotzdem bist du toll, und wir haben dich lieb", so Cora Besser-Siegmund in FÜR SIE. Je mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung den Kindern geschenkt werde, desto sicherer fühlten sie sich und desto selbstbewusster und optimistischer träten sie auf. Sie bräuchten eigene Erfahrungen und Herausforderungen, an denen sie wachsen könnten. Jeder Erfolg mache sie stolz und ein Stückchen sicherer so die Therapeutin. Eltern sollten ihre Kinder daher unterstützen, wenn sie Neues ausprobieren wollten. So sei ein motivierender Satz wie "Du balancierst ja schon toll, jetzt kannst Du auch wieder herunterkommen" allemal besser als ein "pass auf, dass du nicht fällst". Diese Meldung ist unter Quellenangabe FÜR SIE zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: FÜR SIE Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Media Consulting Jörg Mandt Tel.: 040 / 80 80 347-10 E-Mail: jmandt1@aol.com Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: