Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Bahn-Investitionen Nachholbedarf Wolfgang Mulke, Berlin

Bielefeld (ots) - Das Volumen des Modernisierungsprogramms der Bahn zeigt vor allem das Ausmaß vergangener Versäumnisse. Durch unterlassene Instandhaltungsmaßnahmen wurde das Schienennetz in den letzten Jahrzehnten immer maroder. Der Zustand von Brücken, Weichen oder Schienen ist vielerorts so miserabel, dass mit den vielen Milliarden gerade einmal ein weiterer Verfall der Substanz verhindert wird. Höchste Zeit wird es für eine Grundüberholung der Trassen. Der Zugverkehr wird künftig eine größere Rolle spielen, wenn der Verkehr später einmal einen stärkeren Beitrag zum Klimaschutz leistet als bisher. Schuld am schlechten Zustand der Infrastruktur tragen viele. Die Bahn hat zu wenig investiert und zu wenig Interesse an allerorten intakten Schienenwegen gezeigt. Der Bund als Eigentümer wollte nicht mehr in das Netz stecken. Immerhin reagiert die Bundesregierung jetzt. Und das wird dem Land weit über die Bahn hinaus guttun. Mit kleinen und großen Aufträgen kurbelt die Bahn das Handwerk und die Baudienstleistungen an. Bei diesen Dimensionen lässt sich schon von einem kleinen Konjunkturprogramm sprechen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: