Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommntar Ex-Banker gesteht Schmiergeldannahme Verkalkuliert RALF MÜLLER, MÜNCHEN

Bielefeld (ots) - Entweder war der ehemalige Risiko-Vorstand der Bayerischen Landesbank (BayernLB), Gerhard Gribkowsky, schlecht beraten, oder er hat sich schwer verkalkuliert: Sein Geständnis nach zähen acht Verhandlungsmonaten im Bestechungs- und Steuerhinterziehungsprozess gegen den 54-Jährigen jedenfalls spricht nicht gerade für eine kluge Prozessstrategie. Das Manöver ist auch offenkundig schiefgegangen: Auf einen "Deal" wollten sich Gericht und Staatsanwaltschaft kurz vor Beginn der Plädoyers nicht mehr einlassen. So etwas kommt auch in der Regel nur in Frage, wenn ein frühes Geständnis dem Gericht und den Beteiligten sowie den Zeugen einen langen,komplizierten Prozess erspart. Das Verhalten ist auch bezeichnend dafür, wie die nicht ganz unzutreffend "Gier-Banker" genannten Milliardenjongleure operieren: immer nach dem Motto, man habe alles richtig gemacht. Zugegeben wird erst dann etwas, wenn es gar nicht mehr anders geht. Großen Rabatt wird Gribkowsky für seine späte Einsicht nicht erhalten. Die hohe Bestechungssumme von 44 Millionen Euro lässt sich nun einmal nicht wegdiskutieren.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: