Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): NRW-Ministerin prüft Umlagefinanzierung für Ausbildung von Pflegekräften

Bielefeld (ots) - Um dem Personalnotstand in der Altenpflege zu begegnen, will die nordrhein-westfälische Ministerin für Pflege und Alter, Barbara Steffens (Grüne), die Ausbildung wieder durch eine Umlagefinanzierung stärken. Der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe) sagte die Ministerin, er werde zur Zeit geprüft, ob dafür die Bedingungen nach Bundesrecht erfüllt sind und wie kurzfristig eine Umlagefinanzierung, die in NRW im Jahr 2003 ausgelaufen ist, umgesetzt werden kann. Nach dem Altenpflegegesetz ist eine Umlage _ also Ausgleichszahlungen nicht ausbildender Pflegeträger _ nur möglich, wenn ein Mangel an Ausbildungsplätzen besteht oder droht. In NRW fehlen schon in diesem Jahr mindestens 1.200 Absolventen in den Pflegeberufen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: