Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Deutsche Rüstungsexporte Mitschuldig DIRK MÜLLER

Bielefeld (ots) - Eine grausige Erfolgsbilanz: Die Verdoppelung der deutschen Rüstungsexporte in den vergangenen fünf Jahren ist nichts, worauf sich stolz sein lässt. Der boomende Waffenhandel, wie ihn die Stockholmer Friedensforscher aufzeichnen, passt haargenau zur Etablierung Deutschlands als willfähriger Partner in kriegsähnlichen Auseinandersetzungen. Mehr denn je gilt der alte Satz "Rüstung tötet, auch im Frieden", verschlingen doch immer ausgeklügeltere Kriegsmaschinen Milliardensummen, die für friedliche Entwicklung und die Bekämpfung von Menschheitsproblemen wie Hunger und Armut, Raubbau und Klimawandel eben nicht zur Verfügung stehen. Erschreckender Randaspekt: In der offiziellen Waffenexportbilanz tauchen nur die nagelneuen Hightech-Entwicklungen auf; das Verscherbeln gebrauchten, aber dennoch begehrten Kriegsgeräts läuft abseits öffentlicher Dokumentation. Dass die derzeitige Opposition den Exportrekord geißelte, ist verräterisch, wurden die Deals doch vorwiegend unter rot-grüner Regierung eingestielt. Der Zweck heiligt die Mittel - bei Waffenhandel und Parteiengezänk. Pressekontakt: Neue Westfälische News Desk Telefon: 0521 555 271 nachrichten@neue-westfaelische.de Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: