Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: zur Zustimmung für Joachim Gauck als Präsidentschaftskandidat

Rostock (ots) - Gauck fliegen die Sympathien bis weit ins liberale und konservative Lager zu. Es gibt auch eine Kraft des Faktischen. Wir sind das Volk, hieß es 1989 von Leipzig bis nach Rostock. Was ist, wenn das vereinte Volk nun partout Gauck im Schloss Bellevue sehen will? Können Angela Merkel und mit ihr die taumelnde Koalition den Parteisoldaten Wulff gegen den Kandidaten der Herzen Joachim Gauck wirklich noch durchsetzen. Sie könnte es, aber sie sollte es nicht tun. Sie sollte die Courage aufbringen und Wulff zurückziehen. Das wird nicht einfach sein. Aber diese Peinlichkeit wäre weit geringer als die Blamage, wenn Gauck gegen eine schwarz-gelbe Dominanz gewählt würde. Bekäme Merkel Wulff nicht durch und würde der rot-grüne Kandidat gewählt, wäre es um Schwarz-Gelb geschehen. Die Kanzlerin wollte mit Wulffs Nominierung die Koalition stabilisieren. Nun droht das Gegenteil.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de
Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: