Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Arzneimittel/Rösler

Rostock (ots) - Ausgerechnet ein Gesundheitsminister der FDP, die gemeinhin als verlängerter Arm von Industrie, Ärzten und Apothekern gilt, macht jetzt Schluss mit dem Preisdiktat der Pharmabranche. Das ist erst einmal einen Applaus wert, bevor man sich auf die Suche nach dem Haar in der Suppe macht. Das gibt es sehr wohl. Ein Jahr lang können die Hersteller weiter für neu zugelassene Mittel verlangen, was sie wollen. Erst dann können die Kassen den Preis runterhandeln. Selbst wenn sich herausstellt, dass eine Neuheit keine neuen Chancen auf Heilung eröffnet, bleiben die Gewinne aus dem ersten Jahr unangetastet. Für die Industrie dürfte das ein Anreiz sein, mit hohen Preisen einzusteigen. Trotzdem ändert das nichts daran, dass die Position der Kassen zu Lasten der Pharmabranche gestärkt wird. Und das ist überfällig. Pressekontakt: Ostsee-Zeitung Thomas Pult Telefon: +49 (0381) 365-439 thomas.pult@ostsee-zeitung.de Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: