Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Afghanistan

Rostock (ots) - Die Herzen und Köpfe der afghanischen Zivilbevölkerung (zurück-) gewinnen - so lautet ein Ziel der größten Militäroperation in Afghanistan seit 2001, in der 15 000 alliierte und afghanische Soldaten jetzt die Taliban-Hochburg in Helmand unter ihre Kontrolle bringen sollen. Doch dass gleich am Anfang fehlgeleitete Raketen etliche afghanische Zivilisten töteten, zeigt die ganze Zwiespältigkeit rein militärischen Vorgehens: Jeder solcher Vorfälle schürt natürlich auch den Hass auf die inzwischen vielfach als Besatzer empfundenen westlichen Truppen - und treibt den Taliban neue Kräfte zu. Gleichwohl ist nicht zu erwarten, dass die Operation abgebrochen wird. Zu wichtig ist sie dem neuen Kriegsherrn im Weißen Haus, der mit der Übernahme von George W. Bushs "Surge"-Strategie aus dem Irak nun wenigstens so etwas wie einen ehrenvollen Abzug auch aus Afghanistan in die Wege leiten möchte, wie dem Wähler versprochen. Pressekontakt: Ostsee-Zeitung Thomas Pult Telefon: +49 (0381) 365-439 thomas.pult@ostsee-zeitung.de Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: