Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG zu Ypsilanti

    Rostock (ots) - Selbst wenn die Regierungsbildung in Wiesbaden längst nicht mehr Becks Bier, sondern Sache Ypsilantis ist - es ist auch der Richtungsstreit in der SPD um die Haltung zur Linkspartei, der die Wahlsiegerin nun zur Wortbrüchigen macht. Aber Wortbruch ist in der Politik bekanntlich kein Beinbruch. Andrea Ypsilanti hat faktisch keine andere Wahl als die eines rot-grünen Minderheitskabinetts mit Duldung der Linken, will sie bis zum 5. April regierungsfähig sein. Eine Große Koalition mit Alpha-Wolf Roland Koch ist so illusorisch wie die Ampel mit der partout nicht regierungswilligen FDP.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Harald Kroeplin
Telefon: +49 (0381) 365-439
harald.kroeplin@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: