PHOENIX

Uneingeschränkte Solidarität
Deutschlands neue Rolle in der Welt / Samstag, 4. Mai und Samstag, 11. Mai, 22.15 Uhr

    Bonn (ots) - Die Rolle Deutschlands in der Welt sowie die Geschichte und Strategie deutscher Außenpolitik stehen im Mittelpunkt von vier PHOENIX-Gesprächen, die ARD-Korrespondent Werner Sonne mit Bundeskanzler Gerhard Schröder und Außenminister Joschka Fischer sowie ihren Amtsvorgängern Hans-Dietrich Genscher und Helmut Kohl führt.          Als Folge der Terroranschläge vom 11. September hat Bundeskanzler Schröder den USA die uneingeschränkte Solidarität Deutschlands versprochen. Seitdem sind Bundeswehr-Soldaten in Ländern stationiert, die bis vor Kurzem für ein Engagement deutscher Truppen unvorstellbar gewesen wären: Afghanistan, Kuwait, Usbekistan, Somalia und Kenia. Auch auf dem Balkan hat die  militärische Präsenz Deutschlands zugenommen; zuerst war es nur Bosnien, dann das Kosovo und Mazedonien.

    Die rot-grüne Bundesregierung hat gründlich mit früheren Tabus der deutschen Außenpolitik aufgeräumt. Das Militär ist zum außenpolitischen Instrument geworden. Gleichzeitig steht Deutschland vor der Herausforderung, die Ost-Erweiterung der EU und der NATO zu verkraften, gleichzeitig die Partnerschaft mit Russland zu vertiefen und die Beziehungen zu den USA in Balance zu halten.  Die Schröder-Regierung zeigt dabei neues, bislang unbekanntes Selbstbewusstsein. Erstmals wagt sie in der EU deutsche Interessen mit Nachdruck zu vertreten.

    Ist Deutschland zum Anfang des neuen Jahrhunderts in der
Normalität angekommen? Wohin steuert die deutsche Außenpolitik?
    
    Diesen Fragen erörtert Werner Sonne mit denen, die die
Außenpolitik zur Zeit bestimmen. Er hat sie auch mit denen
diskutiert, die ihr in den vergangenen Jahrzehnten die Richtung
gegeben haben.
    
    Eine Positionsbestimmung der deutschen Außenpolitik an Hand
ausführlicher Gespräche mit Bundesaußenminister Joschka Fischer und
Bundesaußen-minister a.D. Hans-Dietrich Genscher sendet PHOENIX am
Samstag, 4. Mai um 22.15 Uhr.
    
    Die beiden 30 Minuten dauernden Interviews mit Bundeskanzler
Gerhard Schröder und Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl folgen am Samstag,
11. Mai um 22.15 Uhr.
    
    Fotos unter www.ard-foto.de
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:  
PHOENIX Kommunikation,
Regina Breetzke,
Telefon 0228/9584 193,
Fax 0228/9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: