PHOENIX

phoenix Runde: Brexit, was jetzt? - Merkel unter Druck - Mittwoch, 29. Juni 2016, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - "Wir werden sicherstellen, dass die Verhandlungen nicht nach dem Prinzip der Rosinenpickerei geführt werden", sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung nach dem Brexit-Votum der Briten. Die Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich sollten weiterhin freundschaftlich und eng sein, aber es müsse einen Unterschied geben zwischen Ländern, die Mitglied der EU seien und einem, dass es nicht mehr sei. Zuvor hatte der Koalitionspartner der Union Druck gemacht. SPD-Chef Gabriel fordert in der Brexit-Frage von Merkel schnelle Verhandlungen statt Taktieren.

Wie sehr setzt der Brexit Merkel innenpolitisch unter Druck? Welchen Anteil am Brexit trägt Deutschland? Was steht nach dem Votum für Merkel und die EU auf dem Spiel?

Anke Plättner diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit

Axel Wallrabenstein, Politikberater 
Klaus-Peter Schmidt-Deguelle, Kommunikationsberater 
Mariam Lau, Die Zeit 
Alexander Marguier, Cicero 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: