PHOENIX

phoenix Thema: Grenztour Oder - Dienstag, 29. September 2015, 15.15 Uhr

Bonn (ots) - Auf 162 Kilometern trennt die Oder Polen und Deutschland voneinander, verbindet die beiden Länder jedoch auch gleichzeitig. Durch die Festlegung der Oder-Neiße-Linie nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie zur fließenden Grenze und somit zum Schicksalsfluss. In der phoenix-Grenztour besucht Reporterin Sara Bildau die Städte Frankfurt an der Oder (Deutschland) und Slubice (Polen), die bis 1945 noch eins waren - ebenso wie das polnische Kostrzyn nad Odra und das deutsche Küstrin-Kietz. Mit ihren Gesprächspartnern vor Ort beleuchtet sie das deutsch-polnische Verhältnis in den Grenzregionen.

Der Einkauf im Nachbarland gehört in den Städten inzwischen zum Alltag, die Grenzkriminalität aber ebenfalls. Sara Bildau zeigt, wie diese Orte nach jahrzehntelanger Trennung heute langsam wieder zusammenwachsen und die Menschen neues Vertrauen zueinander fassen. Und doch gibt es noch viele Stolpersteine auf den kurzen Grenzwegen.

Unter anderem spricht die phoenix-Reporterin mit Sören Bollmann vom deutsch-polnischen Kooperationszentrum, mit Dagmara Jajesniak-Quast von der Europa-Universität Viadrina und dem Oder-Kapitän Dirk Triebler. Wie weit sind die Menschen hier noch von einer deutsch-polnischen Identität entfernt? Wo liegen die größten wirtschaftlichen Potenziale in der Region und wie können beide Länder kooperieren bzw. voneinander profitieren?

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de



Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: